Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Klaviersonaten, Op. 109, 110, 111 (Columbia)


Komponist: Ludwig van Beethoven – Interpret: Glenn Gould - Klaviersonaten, Op. 109, 110, 111

12929

Und noch eine Aufnahme, die die andere Seite Glenn Goulds zeigt. Die andere Seite, das ist alles, wo der inzwischen doch deutlich in eine Ecke gedrängte Pianist NICHT Johann Sebastian Bach spielt.  „Das geht doch gar nicht“ wird so mancher jetzt sagen – aber das geht sehr wohl. Man kann Gould nämlich zwei Dinge nicht absprechen und das sind Offenheit und stupende Musikalität. Vor einer langen Zeit habe ich einmal im Zuge einiger Wiederveröffentlichungen unter der Ägide von Sony Music eine Platte mit Liszts-Transkriptionen von Richard Wagner in die Finger bekommen – gespielt von Glenn Gould. Damals war ich erstaunt, wie aufgeräumt und fast „bach-esk“ Richard Wagner klingen kann – eine pianistische Ausnahmeleistung.  Beethovens drei späte Klaviersonaten auf dem vorliegenden Album hat Glenn Gould für Columbia im Jahr 1956 eingespielt – im jugendlichen Alter von 23 Jahren.  Das ist, mit Verlaub, zu früh gewesen. Ich will jetzt gar nicht auf den Spätromantikern Kempff oder Backhaus herumreiten, die eine aus heutiger Sicht vielleicht etwas zu respektvoll-verstaubte Spielweise an den Tag legten - andererseits bin ich als junger Mensch eben mit deren Beethoven-Platten aufgewachsen. Was Gould da an den Tag legt, ist nicht jugendlicher Elan, sondern hastiges Herunterspielen der späten Werk Beethovens.

Anzuerkennen ist dabei natürlich, wie er trotz der hohen Tempi mit traumwandlerischer Sicherheit durch die Höchstschwierigkeiten manövriert – aber Beethoven selbst schreibt an der einen oder anderen Stelle „Innigkeit“ vor – und das ist etwas, das hier fast völlig fehlt. Seltsamerweise finde ich gerade diese Einfühlung in das Werk, in den Geist der Musik in den „Goldberg-Variationen“ Goulds das hervorstechendste Merkmal – das ist Transzendenz pur. Und das ist eigentlich auch etwas, das zumindest den späten Beethoven auch ausmacht, ein Komponist, der sich aus der strengen Form der Klassik mehr und mehr befreit hat und den Umbruch zur empfindsamen und hoch emotionalen Romantik vollzieht – für Gould ist das alles mehr oder minder „Klaviersport“, dem Höhen wie Tiefen fast komplett fehlen. Schade, ich kenne auch Beethoven-Interpretationen von ihm, die durchaus deutlich mehr Empathie aufweisen.  Und so müssen wir dieses Album unter der Rubrik „Virtuos“ einsortieren – der Künstler wird usn nicht mehr verraten, warum und wieso er seinen Beethoven so eingespielt hat.  Immerhin ist das Album auch in der Neuveröffentlichung sauber produziert und klingt für das Alter erstaunlich modern und offen. 

Fazit

Klanglich gute, interpretatorisch aber zumindest angreifbare Aufnahme der späten Beethoven-Sonate.
Klaviersonaten, Op. 109, 110, 111 (Columbia)


-

Bildergalerien

/test/schallplatte/columbia-klaviersonaten_op_109_110_111_12929
Elac- ELAC – The Life of Sound. - Bildergalerie , Bild 1
ELAC – The Life of Sound.
Braun- Braun Audio - Bildergalerie , Bild 1
Braun Audio
>> zur Galerieübersicht
Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 07.12.2016, 11:59 Uhr
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Streamingverstaerker_mit_Retro-Charme_1618228948.jpg
Advance Paris PlayStream A5

Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Klang + Ton 2021

Man muss sich immer mal wieder neu erfinden. Und so haben wir unser "altes Schlachtross" Klang+Ton im Jahr 2021 thematisch deutlich breiter aufgestellt, um Ihnen, liebe Leser, die Lektüre noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.smarthometest.info
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.