Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
57_0_3
Lautsprecher_mit_0_prozent-Finanzierung_1516091332.jpg
Lautsprecher mit 0%-Finanzierung Zusätzlich 20% Gutschein auf fast alles sichern

Zero Hero bei Teufel. Nutze jetzt unsere 0%-Finanzierung auf alle Audio-Produkte. On Top gibt es noch einen 20% Gutschein auf ausgewählte Produkte. Damit kannst auch du dir Hifi-Sound der Spitzenklasse leisten!

>> Hier Angebote entdecken
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Eumir Deodato - Deodato 2 (CTI Records / Speakers Corner)


Eumir Deodato - Deodato 2

10530

Grenzen zu überschreiten ist eine der Leidenschaften des brasilianischen Keyboarders Eumir Deodato. Als echtes Naturtalent waren es vor allem seine Fähigkeiten als Arrangeur, die seinen Kompositionen, aber vor allem seinen Interpretationen bekannter Stücke das gewisse Etwas gaben. Wie er auf dem 1973 veröffentlichten Album „Deodato 2“ Klassiker wie den Moody-Blues-Hit „Nights in White Satin“ oder „Rhapsody in Blue“ verformt, lässt einem die Kinnlade in bedenklichem Tempo nach unten klappen. George Gershwin hätte es vermutlich selbst nicht für möglich gehalten, was man mit seinem Evergreen anstellen kann – obwohl: nach Deodatos Version von „Also sprach Zarathustra“ hätte man gewarnt sein müssen, denn was er in die Hand nimmt, wird unweigerlich in etwas unheimlich „Grooviges“ umgeformt. Er kann allerdings auch anders, wie seine überaus schwelgerische Version von Ravels „Pavane for a Dead Princess“ beweist. Bei seinen eigenen Nummern hingegen wird das Tempo hochgedreht, und „Skyscrapers“ hätte auch eine gute Titelmusik für „Die Straßen von San Francisco“ abgegeben. Das Highlight des Albums bildet für mich allerdings „Super Strut“, ein Jazz-Funk wie aus dem Bilderbuch, auf dem auch seine Qualitäten als Keyboarder zur Geltung kommen.

Unter den Dutzenden von Musikern sind vor allem Billy Cobham am Schlagzeug und John Tropea an der Gitarre zu erwähnen, beide machen „Super Strut“ zu einem unvergleichlichen Song – auch der Bassist Stanley Clarke wirkt auf dem Album mit, welches das letzte von Eumir Deodato für das CTI-Label sein sollte. Speakers Corner präsentiert den musikalischen Meilenstein in gewohnt guter Qualität, das Vinyl steckt durch eine Antistatikhülle geschützt in einem Klappcover.

Fazit

Ein Funk-Fest allererster Güte, das einen streckenweise fast umhaut.
Neu: Hifi-Tassen 4er Set, Limited Edition
10er Super-Set: Klangtest CDs
Eumir Deodato - Deodato 2 (CTI Records / Speakers Corner)


-

Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Autor Ralf Henke
Kontakt E-Mail
Datum 14.04.2015, 11:59 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages