Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
173_19182_2
Eine_glatte_Eins_1585740698.jpg
Topthema: Eine glatte Eins Philips 55OLED804

Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.

>> Mehr erfahren
182_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1593420121.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Komponist: Gustav Mahler Interpret: Wiener Philkharmoniker, Zubin Mehta, Ileana Cotrubas, Christa Ludwig - Symphonie Nr. 2 „Auferstehungssymphonie“ (Decca Classics)


Komponist: Gustav Mahler Interpret: Wiener Philkharmoniker, Zubin Mehta, Ileana Cotrubas, Christa Ludwig - Symphonie Nr. 2 „Auferstehungssymphonie“

13085

Im Jahr 1975 haben sich die Wiener Philharmoniker mit Zubin Mehta am Pult im Studio eingefunden, um Gustav Mahlers zweite Symphonie aufzunehmen. Obwohl es ja eigentlich ein „Heimspiel“ für den Komponisten wäre, sah bis dahin die Aufnahmehistorie der Wiener in Sachen Mahler  nicht allzu opulent aus.  Und auch der Dirigent hat sich lange Zeit mit dem Gesamtwerk des großen Spätromatikers schwergetan – immerhin kann man ihm dafür Respekt  zollen, dass er nicht versucht hat, Werke, zu denen er selbst keinen Zugang gefunden hat, kommerziell zu verwerten.  Mahlers zweite Symphonie verkörpert auf eine bis dato noch nicht gehörte Art auf der einen Seite satte, pralle Lebensfreude, auf der anderen Seite  die Ahnung des Jenseitigen, Göttlichen.  Zum ersten Aspekt: Mehta steigt in den ersten Satz mit einem recht hohen Tempo ein und lotet die rhythmischen wie dynamischen Möglichkeiten  in der Komposition weitgehend aus.  Aber auch in der sich mehr und mehr durchsetzenden lyrischen Schönheit, die nun folgt, bleibt der Spannungsbogen erhalten – der sich wei- terentwickelt bis hin zum dramatischen Wendepunkt des Satzes, der  in Fall und Zerstörung mündet.

8
qc_philipps_bild_eisa_1596704738.jpg
Europas bester TV 2019-2020

Zitat hifitest.de: „ Sehr gutes noch besser gemacht. In Anbetracht des für einen OLED-TV vergleichsweise günstigen Preises eine herausragende Leistung, wir geben eine glatte Eins! “
Dipl. Phys. Guido Randerath
>> Mehr erfahren

Im  sanften  und  ruhigen  Einstieg  in  den  zweiten  Satz  nimmt  Mehta  die Tempo- und Dynamikbezeichnungen des Komponisten sehr genau – das eröffnet ein weites Feld von Steigerungsmöglichkeiten im dritten, dessen „ruhige und fließende Bewegung“ wunderbar umgesetzt wird. Gänsehaut  erzeugt dann im vierten Satz der erste vokale Teil mit Christa Ludwig, deren „Urlicht“ vom Orchester wundervoll  umspielt wird.  Sage und schreibe zwei der vier Seiten des Doppelalbums nimmt der fünfte Satz ein, mit dem Mahler endgültig  die Form der klassischen Symphonie durchbricht – in vielerlei Hinsicht. Zum einen ist der Schlusssatz ein ganzes  symphonisches Werk in sich. Dann ist da natürlich die gewaltige Besetzung mit vollem Orchester, Chor und zwei  Solosängerinnen. Und schließlich arbeitet man noch mit „Tricks“, wie den hinter der Bühne und im Zuschauerraum  verteilten Bläserensembles.

9
qc_philipps_bild_ht_1596704851.jpg
Europas bester TV 2019-2020

Zitat hifitest.de: „ Sehr gutes noch besser gemacht. In Anbetracht des für einen OLED-TV vergleichsweise günstigen Preises eine herausragende Leistung, wir geben eine glatte Eins! “
Dipl. Phys. Guido Randerath
>> Mehr erfahren

Das Werk arbeitet sich hoch zur triumphalen Wiederauferstehung nach dem tiefen Fall  – hier werden jedenfalls noch einmal alle Register gezogen bis hin zum Finale, das den Zuhörer gleichermaßen erschöpft wie tief zufrieden hinterlässt.  Interpretatorisch lässt diese Aufnahme wenig zu wünschen übrig – das Werk erlaubt ja durchaus eine vielfältige  Herangehensweise, so dass es hier ohnehin keinen Standard geben kann.  In Sachen Klang muss man sich eingestehen, dass bei den ganz großen Tutti der Klangkörper manchmal ein bisschen  auseinanderfällt – die Mikrofonierung ist nicht immer ganz auf den Punkt. Dennoch: Eine hervorragende Interpretation mit gut aufgelegten Mitwirkenden. 

7
qc_philipps_bild_1596704380.jpg
Europas bester TV 2019-2020

Zitat hifitest.de: „ Sehr gutes noch besser gemacht. In Anbetracht des für einen OLED-TV vergleichsweise günstigen Preises eine herausragende Leistung, wir geben eine glatte Eins! “
Dipl. Phys. Guido Randerath
>> Mehr erfahren

Fazit

Keine Referenzaufnahme, aber eine der interessantesten Interpretationen von Mahlers großer zweiter Symphonie.
Komponist: Gustav Mahler Interpret: Wiener Philkharmoniker, Zubin Mehta, Ileana Cotrubas, Christa Ludwig - Symphonie Nr. 2 „Auferstehungssymphonie“ (Decca Classics)


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Akustikelemente 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 02.01.2017, 12:02 Uhr