Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Katie Melua – Ketevan (Dramtico)


Katie Melua – Ketevan

8881

Katie Melua begleitet uns Klangfetischisten ja quasi als kleinster gemeinsamer Nenner schon seit Jahren: Ihre von Mike Batt produzierten und zum großen Teil auch komponierten Alben klangen stets gut genug, um auch eine offizielle Rechtfertigung für den Kauf und den steten Einsatz als Test-LP zu haben. Wir könnten ja auch mal zugeben, dass wir alternden Männer die georgische Sängerin einfach nur süß finden. Habe ich das jetzt wirklich geschrieben? Nun, Katie Melua weiß wohl ganz gut, dass nicht ganz unerhebliche Teile ihres Erfolgs auf ihrem Aussehen und ihrer mädchenhaften Stimme basieren – umso höher ist es ihr anzurechnen, dass sie mit ihrem Hausproduzenten weiter daran arbeitet, die musikalische Welt zu beeindrucken. Und fast, ja fast, ist es ihr mit „Ketevan“ auch gelungen. Zwei Songs sind es, die bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben: „Shiver and Shake“ klingt wie eine Mischung aus „In Zaire“ und Elvis Presleys „Fever“ - Frau Melua gibt hier den lasziven Vamp, die Begleitmusik ist angenehm auf den Punkt gebracht. Und auch, wenn es vom Stimmvolumen nicht zur Kollegin Adele reicht: Mit dem dramatischen „Love Is a Silent Thief“ gibt sie eine veritable Bewerbung für den nächsten James-Bond-Titelsong ab. Leider fällt der Rest des Albums weit hinter diese beiden Songs zurück.

Mike und Luke Batt (der Sohn mischt inzwischen auch maßgeblich mit) beweisen ihre Fähigkeit, in allen möglichen Stilrichtungen der letzten 80 Jahre Musikgeschichte zu Hause zu sein – nur ein eigener Stil kommt dabei nicht heraus. Und der unzweifelhafte Fortschritt, den Katie Melua gesanglich gemacht hat, der benötigt nicht mehr so viel Hall und süßliche Streicher um sich herum – hier wäre weniger tatsächlich mehr.

Fazit

Gewohnt gut produziertes Album, bis auf zwei herausragende Songs aber auch nicht mehr.
Katie Melua – Ketevan (Dramtico)


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Gutes Vorbild macht Schule

Abseits von den üblichen Produktmeldung der Hersteller erreichen uns manchmal auch Informationen über spannende Aktionen und Events. Besonders erfreulich finde ich, wenn einige Hersteller neben ihrem Alltagsgeschäft – sprich der Entwicklung und Verkauf ihrer Produkte – auch ein soziales Engagement an den Tag legen und völlig unkompliziert die eigenen Produkte einem guten Zweck zuführen.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 17.01.2014, 12:26 Uhr