Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Le Cid – Ballet Music Scènes Pittoresques The Last Sleep of the Virgin (EMI Columbia/ Speakers Corner)


City of Birmingham Orchestra Dirigent: Louis Frémaux – Le Cid – Ballet Music Scènes Pittoresques The Last Sleep of the Virgin

19962

Um Verwirrungen vorzubeugen: Ja, Le Cid ist vor allem eine Oper. Aber, wie es zur Zeit der Uraufführung vor allem in Paris Mode war, hat man – aus kommerziellen Gründen, warum auch sonst? – im ausgehenden 20. Jahrhundert in vielen Opern Ballettszenen integriert. Beim Thema „El Cid“, wie er in seiner Heimat heißt, liegt es natürlich nahe, dass die Suite spanische Volkstänze thematisiert und in einer munteren Abfolge kurzer Orchesterminiaturen durch die spanischen Provinzen reist. Von Kastilien über Katalonien bis Navarra geht die musikalische Reise, auf dem uns das Orchester der City of Birmingham unter Louis Frémaux mitnimmt. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass Frémaux ein Landsmann des Komponisten ist, aber ich finde, dass sich bei einem überschaubaren musikalischen Wert des Werkes in Sachen Arrangement und süffiger Orchesterklang eine Menge tut. Quer durch die sieben Stationen zieht sich ein farbenfroher und dynamischer Grundklang eines hervorragend aufgelegten Klangkörpers, der mit Freude und Temperament zu Werke geht – zumindest ganz und gar unbritisch, wenn ich das einmal anmerken darf. Natürlich gibt es auch melancholische und verhaltene Momente, wie der Anfang der „Madrilène“, die sich aber zum Ende hin ebenfalls zu feurigem Temperament hin steigert.

Die B-Seite des Albums ist nicht weniger interessant, wenn auch nicht ganz so bekannt und populär wie „Le Cid“: Die „Scènes Pittoresques“ umschreiben ja in ihrem Titel schon ihren Inhalt: Die Orchestersuite aus dem Jahre 1874 umfasst vier verschiedene Stimmungsbilder, die durchaus nicht in einer Folge komponiert wurden, aber dennoch einen Zusammenhalt durch die Klangsprache Massenets finden, der ja wirklich ein Meister der Orchestrierung war. Das beliebte Stück „The last sleep of the virgin“ aus „La Vièrge“ beschließt mit seiner zarten Schönheit eine durch und durch gelungene Platte mit Musik von Jules Massenet. Die Aufnahme aus dem Jahre 1971 wurde hier noch einmal gründlich entstaubt und klingt dynamisch, offen und auf einem technischen Stand, der sich hinter aktuellen Produktionen nicht verstecken muss. Die Pressqualität auf schwerem Vinyl ist einwandfrei.

Fazit

Erfrischender und ausgesprochen gut klingender Querschnitte durch das instrumentale Schaffen Jules Massenets.
Le Cid – Ballet Music Scènes Pittoresques The Last Sleep of the Virgin (EMI Columbia/ Speakers Corner)


-

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabattaktion

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Angebot wächst

Das Angebot an DAB+-Radiosendern wurde mit dem Start des zweiten bundesweiten Multiplexes um acht zusätzliche Programme erweitert. Damit sind neben den regionalen Angeboten via DAB+ nun 21 Radioprogramme bundesweit zu empfangen.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

187_19803_2
Topthema: Schwere Geschütze
Schwere_Geschuetze_1598252249.jpg
Goya Acoustics Moajaza

Der internationale High End Markt ist kein leichtes Betätigungsfeld für einen Hersteller. Goya Acoustics möchte trotzdem genau hier einsteigen und scheut dabei keine Anstrengungen.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 14.10.2020, 11:58 Uhr