Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Reema - The LowSwing Sessions (LowSwing Records)


Reema - The LowSwing Sessions

17363

In jeder Ausgabe gibt es mindestens eine Scheibe, die einem den Glauben an die Musik dieser unserer Zeit zurückgibt. Und es ist wie so oft wieder eine kleine Indie-Produktion, die es in dieser Ausgabe schafft. Mit Reema hat der Berliner Produzent und Labelchef Guy Sternberg nach Lianne Hall ein zweites Mal ein mehr als glückliches Händchen bewiesen und eine extraordinäre Platte mit genau dem aufgenommen, was 98 % der neuzeitlichen Produktionen vermissen lassen: Hingabe und Authentizität, Musik schaffen um der Musik willen, und nicht wegen der Popstar-Karriere oder der ausschweifenden Aftershow- Partys. Mit voller, ruhiger und in sich ruhender Stimme führt die junge, in London als Tochter einer bekannten Künstlerin und Fotografin aufgewachsene Sängerin die bis zu 14-köpfige Band durch die leider nur sechs, sich allesamt im unteren Tempobereich bewegenden Tracks. In „Killer“, nur von einer akustischen Gitarre begleitet und gänzlich ohne Hall oder Reverb in der Stimme, schafft sie es spielend und mit minimalen Mitteln, Gänsehaut und Intimität zu erzeugen. Wenn die Band mitspielt, entsteht eine organische Symbiose von echten Künstlern. Daran nicht ganz unbeteiligt ist der unauffällige, aber wahnsinnig gute, saubere und warme Klang des erst mal nur auf 500 Vinylscheiben erhältlichen Albums, das mit 45 Umdrehungen spielt und laut Produzent Sternberg relativ eng geschnitten wurde, um möglichst weit vom Label entfernt zu bleiben und so Abtastverzerrungen in diesem Bereich auszuschließen. Wie immer bei Aufnahmen im LowSwing Studio in Berlin kommen zu keinem Zeitpunkt Einsen und Nullen ins Spiel – alle Signale bleiben ausschließlich in der analogen Domäne, vom Mikrofon bis zur Schallplatte. Das hört man. Doch was noch mehr begeistert, sind die fantastische, berührende Musik und die kraftvolle Stimme von Reema. Anspieltipp: „Four Letter Words“.


************************

A1 Night

A2 Silence

A3 Killer

************************

B1 Four Letter Words

B2 Down

B3 What the Whisper Said


Reema - The LowSwing Sessions (LowSwing Records)


-

Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Michael Bruss
Autor Michael Bruss
Kontakt E-Mail
Datum 19.02.2019, 11:58 Uhr
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Streamingverstaerker_mit_Retro-Charme_1618228948.jpg
Advance Paris PlayStream A5

Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Klang + Ton 2021

Man muss sich immer mal wieder neu erfinden. Und so haben wir unser "altes Schlachtross" Klang+Ton im Jahr 2021 thematisch deutlich breiter aufgestellt, um Ihnen, liebe Leser, die Lektüre noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.smarthometest.info
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land