Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
231_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
224_20180_2
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Komponist: Bach, Debussy, Mozart, Gulda et al. Interpreten: Friedrich Gulda, Ursula Anders - Message from G. (MPS)


Komponist: Bach, Debussy, Mozart, Gulda et al. Interpreten: Friedrich Gulda, Ursula Anders - Message from G.

13734

Meine erste „Begegnung“ mit Friedrich Gulda ist ziemlich genau 30 Jahre her: Mein damaliger Klavierlehrer, der mit einem zum Klavierspiel spät berufenen Teenager viel Geduld aufbringen musste, war selbst ein gestandener Multiinstrumentalist als Klassik- und Jazzmusiker, der schon einiges erlebt hatte. Aber Gulda hatte selbst bei ihm einen bleibenden Eindruck hinterlassen – als Musiker und weil er angeblich, nachdem sich seine Mitstreiterin auf der Bühne nackt ausgezogen hatte, sich selbst seiner Klamotten entledigt hatte, um dann ungerührt mit dem Konzert weiterzumachen. Ehrlich gesagt finde ich die Geschichte zu gut, um ihrem Wahrheitsgehalt jemals wirklich auf den Grund gehen zu wollen – passt sie doch so gut in die Wahrnehmung eines extrem talentierten und gleichzeitig exzentrischen Musikers, der im Verlaufe seines Lebens immer mehr seine Grenzen ausweiten konnte, weg vom konservativen klassischen Musikbetrieb. Nun also „Message from G.“, eine Kompilation aus drei Konzerten, die Friedrich Gulda Mitte Oktober 1978 gegeben hat, einer Zeit in der seine ersten Ausfl üge in den Jazz auch schon ein paar Jahre zurücklagen.

Die richtige Anerkennung für diese Ausweitung seines musikalischen Horizonts war ihm vom konservativen Klassikpublikum immer verwehrt geblieben, in Jazzkreisen selbst genoss er dafür umso größeren Respekt – vor allem von Seiten Joe Zawinuls, mit dem ihn eine lange künstlerische Freundschaft verband. Egal: Das Publikum wollte Mozart und Bach, also musste Gulda es entsprechend füttern und seine Liebe zur modernen Musik wohldosieren. Drei thematisch und in der größeren Geste zusammenhängende Konzerte hat Gulda mit seiner Mitmusikerin und Lebensgefährtin Ursula Anders da gespielt, unter einem Gefühl besonders inniger Stimmung zwischen den beiden, wie sie offen und sehr explizit im Vorwort beschreibt. Der Produzent selbst erklärt noch den aufwendigen Prozess der Wiederaufarbeitung der Originalbänder (von denen übrigens zwei verschwunden sind und so von der Erstpressung der Platte rekonstruiert wurden – die einzigen Stellen, an denen auch auf digitaler Ebene gearbeitet wurde). Die Konzerte selbst verteilen sich auf je zwei LPs, so dass das Box-Set auf üppige sechs Scheiben kommt, standesgemäß auf dickem Vinyl gepresst und mit zwei Booklets versehen, die es dem Zuhörer, unter anderem mit einem langen Interview, leichter machen, die Konzerte zu verstehen.

Komponist: Bach, Debussy, Mozart, Gulda et al. Interpreten: Friedrich Gulda, Ursula Anders - Message from G. (MPS)


-

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 27.05.2017, 11:54 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.