Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Björk - Biophilia (Polydor)


Björk - Biophilia

17144

Dass Björk eine ziemlich abgedrehte Künstlerin ist, dürfte so ziemlich allen bekannt sein. Ihr Album „Medúlla“ zum Beispiel bestand so gut wie ausschließlich aus ihrer (größtenteils extrem verfremdeten) Stimme. Das findet sicherlich nicht jeder gut, aber es war ein ebenso gewagtes wie in meinen Ohren gelungenes Experiment, das man sich auch alle zwei oder drei Jahre mal anhören kann ... Mit „Biophilia“ geht die Isländerin deutlich konventionellere Wege, hat aber wie immer ein Konzept im Hinterkopf. In diesem Falle und ganz passend zum Albumtitel sind das Naturphänomene, die sie mit Musik zu verbinden und so musikalisch auszudrücken sucht. Der Name des Albums ist angeblich von Edward O. Wilsons Biophilie-Hypothese abgeleitet. Selbige besagt, dass es eine instinktive tiefe Verbindung zwischen Menschen und anderen lebenden Systemen, sei es pflanzliche oder tierische, gibt. Auch wenn die Legende besagt, dass die Künstlerin zunächst dachte, dass der Begriff „Liebe zur Natur“ bedeute, in Wirklichkeit aber mit „Liebe zum Leben“ zu übersetzen ist, behielt Björk den Namen bei. Mithilfe sogenannter Reactables, Tablet-artiger elektronischer Instrumente mit innovativer Benutzeroberfläche, kreiert sie auf „Biophilia“ Sounds und Strukturen, die zwar sehr ungewöhnlich aber dennoch von einer inhärenten Schönheit sind. Jeder Track erzählt eine eigene Geschichte, setzt ein bestimmtes Thema kongenial musikalisch und klanglich ultra-transparent um. Die auf diesem Album verwendeten Instrumente (Gravitationsharfe, „singende“ Teslaspule...) sind nicht weniger ungewöhnlich und sind eine Freude fürs Ohr unvoreingenommener Hörer.

A1 MoonA2 Thunderbolt
B1 CrystallineB2 CosmogonyB3 Dark Matter
C1 HollowC2 Virus
D1 SacrificeD2 Mutual CoreD3 Solstice

VÖ-Datum: 14.10.2011Anzahl der Platten: 2Format: 12"Label: Polydor
Bestellnr./Katalognr.: PolydorMixed by: Addi 800 (B2, D3), Björk (A1, A2, B2 bis D3),               Curver (B2, D3), Damian Taylor (A1, C1 bis D3),               Mandy Parnell (B2)Mastered by: Mandy Parnell at Black Saloon Mobile Studios

Specials: 180-Gramm-Vinyl, Download-CardPressqualität (0–10): 8

Fazit

Nur scheinbar sperrig, dann interessant, und fantastisch traumartig: Björk in Höchstform.
Björk - Biophilia (Polydor)


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Neuer hifitest.de Chefredakteur

Liebe Leser,
an dieser Stelle möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen. Denn ab sofort bin ich der neue Chefredakteur von hifitest.de und werde aktiv daran arbeiten, diese Website noch spannender und informativer zu gestalten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive

>> Mehr erfahren
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
Ausgezeichneter_4K_Beamer_1571760547.jpg
BenQ W2700

Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.

>> Einen detaillierten Test gibt’s hier.
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Michael Bruss
Autor Michael Bruss
Kontakt E-Mail
Datum 06.01.2019, 12:00 Uhr