Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Nils Petter Molvær - Buoyanc (Sony/OKeh)


Nils Petter Molvær - Buoyancy

16649

Tauchen scheint bei Jazzern ein beliebtes Hobby zu sein. Den Pianisten und Komponisten Esbjörn Svensson (e.s.t.) hat dieses Hobby das Leben gekostet; den norwegischen Jazztrompeter und Komponisten Nils Petter Molvær hat es zu seinem neuen Album inspiriert. „Buoyancy“ bezeichnet beim Tauchen die Tarierung, die Kontrolle des Auftriebs. Sie ermöglicht es dem Taucher, schwerelos im Wasser zu schweben. Man schwebt in einer anderen, lautlosen Welt voller bizarrer Formen und Farben aus Felsen, Korallen, Fischen und Pflanzen, die sich nicht immer gleich dem einen oder anderen zuordnen lassen. Jeder Tauchspot ist eine andere Welt, sieht anders aus, Pflanzen und Fische folgen eigenen Regeln, die man erst erkennt, wenn man diese Welt einige Zeit beobachtet. Dann versteht man Stück für Stück, wer wen jagt und wer wem Schutz bietet. Dem Taucher tut sich ein eigener Kosmos auf. Die meisten Stücke auf „Buoyancy“ sind nach Tauchspots benannt und hörbar von diesen inspiriert. Molvær gibt den stillen, bizarren Welten Klänge. Wer jetzt etwas vom Gesang der Buckelwale Inspiriertes erwartet, kennt Molvær nicht. Jeder Track reißt einen förmlich in eine eigene klangliche Welt, die genauso bizarr scheint, wie Unterwasserwelten es sind. Teilweise exotisch und ruppig. Teilweise von harmonischer Schönheit.

Nicht selten gibt es (elektronische) Störgeräusche, Synthesizerklänge, verfremdete oder exotische Instrumente, die oft im wilden Widerstreit zu stehen scheinen, um an anderen Stellen doch wieder harmonisch zusammenzufinden. Molvær entzieht sich allen Klischees und Schemen und schafft mit jedem Titel einen eigenen Kosmos. Nicht nur für Taucher ist „Buoyancy“ ein musikalisches Abenteuer, dem man sich schwer entziehen kann. Ein wenig Leidensfähigkeit muten Molvær und seine Mitstreiter ihren Hörern zu, doch wie es so mit Abenteuern ist – erst das Wandeln jenseits des Gewohnten beschert neue Perspektiven und Einblicke.


Nils Petter Molvær

Buoyancy


Seite A1. Ras Mohammad2. Gilimanuk3. Moute Cave4. Jackson Reef5. Puri Jati
Seite B1. Lamna Reef2. Amed3. 9:164. Martoli Bridge5. Kingfi sh Castle

Label: Sony/OKehBestellnummer: 889853508112

Fazit

Abenteuerliche akustische Tauchgänge in bizarre Welten.
Nils Petter Molvær - Buoyanc (Sony/OKeh)


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Uhren aus Holz, verschiedene Modelle

>> Mehr erfahren
143_0_3
Topthema: Scheiben-weise
Scheiben-weise_1568191598.jpg
Anzeige
Blu-ray-Receiver · Audioblock CVR-200

Kombigeräte sind echte Renner, denn ein einziges Gerät vereint die Vorzüge und Funktionen mehrerer Komponenten. Audioblock hat bereits gezeigt, dass Kombigeräte hohen Ansprüchen gerecht werden können. Neu im Programm bei Audioblock: Der CVR-200.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 09.10.2018, 12:01 Uhr