Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
231_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
239_20160_2
Block_SR-200_MKII_1614759853.jpg
Topthema: Block SR-200 MKII Streaming-Radio mit CD und DAB+

Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Sonny Rollins - Worktime (WaxTime)


Sonny Rollins - Worktime

11420

Sonny Rollins läutete mit dem 1955 entstandenen Album „Worktime“ eine Phase ungeheurer Produktivität ein, in der er innerhalb eines Zeitraums von nur drei Jahren über zwanzig Alben herausbrachte, die alle von großer Güte sind. Der bis heute aktive Saxofonist verfügt über eine sagenhafte Technik, die es ihm erlaubt, auch aus vermeintlich seichten Nummern ein Ereignis zu machen, wie sich sehr leicht schon bei der ersten Nummer „There’s No Business, Like Show Business“ erleben lässt. In irrwitzigem Tempo rasen er und sein Trio, das aus Ray Bryant am Piano, George Morrow am Bass und Max Roach am Schlagzeug besteht, der direkt ein wildes Solo beisteuert, durch die Musical-Nummer von Irving Berlin und formen daraus eine feine Jazz- Perle. Das nachfolgende „Paradox“ beweist außerdem, dass Rollins auch ein begnadeter Komponist ist. Neben seinem eigenen Instrument lässt er hier auch seinen Mitspielern breiten Raum, ihr Können zu zeigen. Auch auf der komplexen Billy-Strayhorn-Nummer „Raincheck“ spielt die Band in einem Tempo, als wäre der Teufel hinter ihnen her. Die B-Seite startet mit „There Are Such Things“ sehr viel beschaulicher, und Rollins demonstriert mit weitschweifigen Melodiebögen, dass er auch sehr viel Gefühl in sein Spiel legen kann. Die Session endet mit „It’s All Right With Me“ von Cole Porter, dabei wird dann wieder reichlich Fahrt aufgenommen.

Das Album ist damit aber noch nicht zu Ende, denn WaxTime packt immer noch einen Bonus drauf. In diesem Fall haben sie sich die ebenfalls von Irving Berlin komponierte Ballade „Count Your Blessings“ vom Album „Sonny Rollins Plus 4“ ausgesucht, das ein Vierteljahr später aufgenommen wurde. Herstellungs- und Klangqualität lassen ebenfalls keine Wünsche offen, ein Download-Code ist auch dabei.

Fazit

Sonny-Rollins-Alben kann man eigentlich alle empfehlen, „Worktime“ ist da keine Ausnahme.
Sonny Rollins - Worktime (WaxTime)


-

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Autor Ralf Henke
Kontakt E-Mail
Datum 11.12.2015, 11:54 Uhr
224_20180_2
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages