Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Smartphones

Vergleichstest: Huawei P20 Pro


Individualisten

16463

Das P20 Pro ist das Flaggschiff aus der P20-Reihe von Huawei. Während das einfache P20 noch mit wenigen Neuerungen auskommen musste, hat man dem Pro-Modell einige interessante Features spendiert, ohne das Budget aus den Augen zu verlieren. Allen voran die Rückseite; mattierte bei den Vorgängermodellen P10 noch die Alu-Oberfläche vor sich hin und hinterließ bereits nach wenigen Handgriffen einen eher unansehnlichen Eindruck, so setzt man beim aktuellen P20 Pro auf Glas als Rückseite. Zwar zieht gerade auch die hochglänzende Glasoberfläche schnell unansehnliche Fingerabdrücke auf sich, lässt sich aber weitaus besser reinigen als die etwas aufgeraute Oberfläche des Vormodells. Kommt es zu einem Sturz und damit zu einem Bruch der Glasoberfläche, lässt diese sich ähnlich leicht austauschen wie das Displayglas. Einen Unibody aus Alu zu ersetzen ist ungleich aufwendiger und teurer.

Bedienung und Output

Auch Huawei reizt das Thema Display quasi bis in die Ecken aus, allerdings wie die meisten anderen Androiden mit den gleichen Ambitionen hauptsächlich nach oben. Weil die Frontkamera schön mittig sitzt, muss auch hier eine Notch herhalten, damit das aktive Display auf jeden Fall bis in die Ecken ragt. An der Unterkante geben sich die Designer deutlich entspannter, immerhin gibt es hier sogar noch einen Fingerprint- Sensor an der Frontseite, wenn dieser auch Platz sparend queroval ausgeführt wurde, damit ist der untere Rand nur unwesentlich breiter als beim Galaxy S9+. Die herkömmliche Buchse fürs Headset hat man eingespart, aber keine Bange; ein Headset für den direkten Anschluss an die USB-Typ-C-Schnittstelle befindet sich ebenso im Lieferumfang wie ein Adapter von USB auf Klinke für den Einsatz eines alternativen Headsets, ein Back-Case rundet den Lieferumfang ab, so bleibt die Rückseite schön glänzend und auch die Rückkameras stehen nun nicht mehr vor. Davon gibt es gleich drei, zwei sorgen mit unterschiedlichen Blendenöffnungen für Tiefenschärfeneffekte wie Bokeh bei Porträtaufnahmen, die dritte macht ausschließlich künstlerische Schwarz-Weiß-Fotos. Die Fotos werden direkt als Graustufen aufgenommen, um das Spiel von Licht und Schatten perfekt aufs Bild zu bekommen. Für die winzigen Objektive gibt es schon lange eine Kooperation mit den Spezialisten von Leica.

Im Innern werkelt mit dem Kirin 970 ein nicht mehr ganz taufrischer Chipsatz aus eigener Entwicklung, er liegt leistungsmäßig etwa auf dem Niveau eines Snapdragon 835. Die Benchmarks fallen entsprechend moderat aus und liegen aktuell eher im unteren Drittel. Ganz oben liegt dagegen die Akkulaufzeit: Die beträgt in unserem Testprozedere fast 20 Stunden im Dauerbetrieb.

Fazit

Huawei hat beim P20 Pro eine Grundrenovierung vorgenommen, dabei glücklicherweise einige schöne Features wie die Schwarz-Weiß-Kamera belassen. Auf die induktive Ladung verzichtet man – vorerst.

Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung
Die neuen Hifi Tassen sind da!

Preis: um 900 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Huawei P20 Pro

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Qualität: 50% :
Display 30%

Verarbeitung 20%

Bedienung: 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Ausstattung: 20% :
Qualität 50%

Bedienung 30%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis in Euro: 900 Euro 
Vertrieb: Huawei, Düsseldorf 
Telefon 06196 969760 
Internet: www.huaweidevices.de 
Technische Daten
Maße (L x B x H in mm) 155/73.88/7.65 
Betriebsgewicht (in g) 184 
Displaytechnik OLED 
Displaygröße,-auflösung 15,5 cm, 2240 x 1080 (408 ppi) 
Speicher / Erweiterung 128 GB/ Nein 
Betriebssystem Android 8.1.0 
Bedienoberfläche 1,3 
WLAN-Reichweite •••••• 
Bootzeit (in sec) 20 
Prozessor Kirin 970, OctaCore bei 2,4 GHz 
Arbeitsspeicher 6 GB 
Fingerprint • 
NFC Ja 
Akku / wechselbar 4000 mAh / Nein 
Ladezeit (ca.) 01:35 
Stamina Videowiedergabe (ca.) 19:00 
Front- / Back-Kamera 24MP, f2.0/40MP RGB f1.8, 20MP BW f1.6, 8MP RGB f2.4 
Lieferumfang:
USB-Kabel Ja 
Headset / Adapter Ja /• 
Netzteil / Quickcharge Ja /• 
Induktives Laden – 
Schutzklasse IP 67 
+/- + enorme Akkulaufzeit 
+/- + zwei Frontkameras für Selfi es mit Bokeh 
+/-
Preis/Leistung gut – sehr gut 
Klasse Spitzenklasse 
Neu im Shop:

Neue Hifi Tassen, 4 Motive: High End, Analogue Hifi, Vintage Hifi, Hifi Stereo

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 11.10.2018, 09:54 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi