Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Smartphones

Vergleichstest: LG G7


Individualisten

16464

In friedlicher Koexistenz gibt es in LGs Smartphone-Welt zwei Topreihen friedlich nebeneinander; einmal das V30, welches wir in einer der letzten Ausgaben ausführlich vorgestellt haben, und das G7, quasi aus der klassischen GReihe. Innerhalb dieser Reihe markiert das G7 allerdings einen Wendepunkt: Hatte das G6 die kombinierte Taste aus Fingerprint- Sensor und Ein/Ausschalter noch auf der Rückseite, ergonomisch durchaus sinnvoll und beinah schon ein Markenzeichen, so folgt das G7 jetzt den allgemeinen Android-Konventionen.

Bedienung und Output

Das heißt: Der Fingerprint-Sensor ist nach wie vor auf der Rückseite unter der Doppelkamera, der Ein/Ausschalter befindet sich, wie bei den Androiden üblich, an der Seite. Der Fingerprint- Sensor auf der Rückseite lässt vorn reichlich Platz für ein großes aktives Display, und folgerichtig gehört das G7 zu den Smartphones mit großem Display, das von einem schmalen Rahmen umrandet wird. Bis auf die Notch, also die Ecke für die Frontkamera, die mittig von oben ins Display ragt, ist das Display bis in die Ecken aktiv, jedenfalls fast; außer der Notch gibt es noch den unteren Rand, der in etwa so schmal ist wie beim Samsung. Ob die Koreaner dies als Unterscheidungsmerkmal vom iPhone X so konstruiert haben, mag dahingestellt sein, denn die Entwickler sowohl bei LG als auch bei Samsung sind sicher in der Lage, das Display entsprechend zu konstruieren, schließlich baut man diese selbst, und eben auch fürs iPhone. So kann man sich bei LG erlauben, das Display mit der bislang höchsten Pixeldichte einzusetzen, mit knapp 560 Pixeln pro Zoll (ppi) setzt das G7 Maßstäbe. Auch die Ladetechnik wurde überarbeitet, so erlaubt der Akku mit seinen 3000 mAh immerhin über 15 Stunden Nonstop-Video und ist in weniger als zwei Stunden wieder voll aufgeladen. Dies geht wahlweise per mitgeliefertem Netzteil und Kabel und neuerdings auch induktiv auf einer kompatiblen Ladefläche ganz ohne Kabel.

Wie bei den LG-Smartphones üblich, lässt sich der interne Speicher von 64 GB mit einer microSD-Karte nachrüsten, der Arbeitsspeicher (RAM) ist mit 4 GB nicht gerade üppig bestückt, dennoch gehört das G7 bei unseren Benchmark-Tests zu den schnellsten seiner Klasse. Die Fotoabteilung liefert dagegen etwas zwiespältige Ergebnisse; bei normalen Lichtverhältnissen werden die Farben mitunter nicht hundertprozentig getroffen, auch wird tief in die Trickkiste gegriffen, um der natürlichen Schärfe auf die Sprünge zu helfen, was manchmal auch zu sehen ist. Lowlight-Aufnahmen weisen dagegen fast kein Bildrauschen auf, dennoch sind die Fotos beeindruckend detailreich.

Fazit

Das LG G7 kann mit einigen technischen Leckerbissen aufwarten, das Display ist aktuell der Auflösungs-Champion, die Fotoabteilung leistet insbesondere bei geringem Licht Außergewöhnliches.

Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung
BUCH: MUSIC AND AUDIO inkl. Testdisk

Preis: um 950 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
LG G7

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Qualität: 50% :
Display 30%

Verarbeitung 20%

Bedienung: 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Ausstattung: 20% :
Qualität 50%

Bedienung 30%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis in Euro: 850 Euro 
Vertrieb: LG, Eschborn 
Telefon 01806 115411 
Internet: www.lg.de 
Technische Daten
Maße (L x B x H in mm) 153,2/71.9/7.9 
Betriebsgewicht (in g) 162 
Displaytechnik LCD 
Displaygröße,-auflösung 15,5 cm, 3120 x 1440 (563 ppi) 
Speicher / Erweiterung 64 GB/erweiterbar 
Betriebssystem Android 8.0.0 
Bedienoberfläche UX 
WLAN-Reichweite •••• 
Bootzeit (in sec) 18 
Prozessor Snapdragon 845 OctaCore bei 2,8 GHz 
Arbeitsspeicher 4 GB 
Fingerprint • 
NFC Ja 
Akku / wechselbar 3000 mAh/ Nein 
Ladezeit (ca.) 01:46 
Stamina Videowiedergabe (ca.) 15:20 
Front- / Back-Kamera 8 MP/16 + 16 MP f/1.6, f/1.9, WW und Tele 
Lieferumfang:
USB-Kabel Ja 
Headset / Adapter Ja / Nein 
Netzteil / Quickcharge Ja /• 
Induktives Laden • 
Schutzklasse IP 68 
+/- hervorragendes Display 
+/- sehr gute Fotoabteilung 
+/- Nein 
Preis/Leistung gut 
Klasse Spitzenklasse