Kategorie: Stereoanlagen

Einzeltest: Technics SC-C70


Kompaktsystem de Luxe

Stereoanlagen Technics SC-C70 im Test, Bild 1
15234

Bereits auf der High-End-Messe in München im Frühjahr 2017 präsentierte Technics den Prototyp eines kompakten Musiksystems der Extraklasse. Diese edle Mini-Anlage verspricht elegantes Design, modernste Technik und eine Top- Klangqualität – wir haben die Technics SC-C70 unter die Lupe genommen.

Seit etwa drei Jahren ist Technics als HiFi-Marke wieder aktiv und knüpft mit aktuellen Produkten an den Ruf als HiFi-Legende nahtlos an. Sowohl der legendäre Plattenspieler SL-1200 ist als verbesserte Neuauflage im Produktprogramm als auch eine ganze Reihe klassischer Verstärker, Lautsprecher und Netzwerkstreamer. Mit der brandneuen SC-C70 bietet Technics nun zum ersten Mal ein komplettes HiFi-System inklusive eingebauter Lautsprecher. Die SC-C70 ist also eine „All-Inclusive-Anlage“ zu einem Preis von rund 900 Euro – mehr als fair angesichts ihrer Verarbeitungsqualität und gebotenen Ausstattung.


69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

SC-C70

Das massive Gehäuse der SC-C70 bringt satte sieben Kilogramm auf die Waage, ihr Gehäuse besteht aus soliden Aluminiumwänden mit feingeschliffener Oberfläche und einer lamellenartigen Frontpartie aus schwarzen Metallstreben. Auf der Geräteoberseite findet sich ein kreisrunder Acrylglasdeckel, der zur Seite geschoben das eingebaute CD-Laufwerk freigibt. Berührungsempfindliche Tastenfelder am Gerät erlauben die Bedienung der wichtigsten Funktionen, dazu steht eine Fernbedienung für weitere Funktionen zur Verfügung, und eine kostenlose App erlaubt die komfortable Steuerung der SC-C70 via Smartphone. Wie schon erwähnt, handelt es sich bei der SCC70 um ein vollausgestattetes Musiksystem, bei dem Verstärker und Lautsprecher gleich mit integriert wurden. Hinter den Frontlamellen verbirgt sich ein echtes Zwei-Wege-Lautsprechersystem und auf der Geräteunterseite wurde ein weiteres 120-mm-Chassis als Subwoofer verbaut. Angetrieben werden die Chassis durch zwei 30 Watt starke Digital-Endstufen und eine weitere 40-Watt-Endstufe für den Subwoofer.

JENO und LAPC

Hinter den sperrigen Abkürzungen JENO und LAPC stecken hochgradig spannende Technologien, die bislang nur in den High-End-Produkten von Technics verwendet wurden. So kümmert sich JENO um eine effektive Jitterreduzierung von digitalen Signalen und erweitert dank ausgefeilter DSP-Algorithmen den Frequenzumfang von stark komprimierten, digitalen Musiksignalen.

Stereoanlagen Technics SC-C70 im Test, Bild 2Stereoanlagen Technics SC-C70 im Test, Bild 3Stereoanlagen Technics SC-C70 im Test, Bild 4Stereoanlagen Technics SC-C70 im Test, Bild 5Stereoanlagen Technics SC-C70 im Test, Bild 6
Hinter LAPC steckt die „Load Adaptive Phase Calibration“, bei der durch eine automatische Einmessung der Endstufe die angeschlossenen Lautsprecher in Bezug auf Impedanz und Phase optimal von der Endstufe kalibriert werden. Weiter noch: Dank ausreichender Rechenpower im eingebauten DSP der SC-C70 können unterschiedliche Klangeinstellungen vorgenommen werden, um das System optimal für eine freie Aufstellung im Raum oder einen wand- oder ecknahen Standort klanglich anzupassen. Diese „Space Tune“ genannte Funktion kann noch mehr: Per Smartphone.App für iOS-Geräte lässt sich die SC-C70 per automatischer Einmessung perfekt für die Akustik des realen Hörraum optimieren.

Musikquellen

Neben der Musikwiedergabe per CD bietet die Technics SC-C70 noch einiges mehr: Eingebaute Tuner für FM-Radio und DAB+ erweitern das Spektrum der musikalischen Möglichkeiten genauso wie die auf der Rückseite vorhandenen Digitaleingänge (USB und optische), auch eine analoge Mini-Klinkenbuchse steht zur Verfügung. Noch weit mehr Komfort bietet die umfangreiche Netzwerk-Funktionalität der SC-C70, denn sowohl per LAN-Kabel als auch per Wi-Fi lässt sie sich in heimische Netzwerk einbinden. Somit erlangt das Technics-Musiksystem Zugriff auf Internetradios, Streaming-Services und dank DLNA natürlich auch auf Musik vom eigenen PC oder Server. Die SC-C70 versteht sich dabei auf Musikformate wie WAV, FLAC, AIFF, ALAC, AAC, WMA und MP3, auch Datenraten bis 192 kHz und 24 Bit sind kein Problem für die smarte Anlage von Technics. Musik vom Smartphone lässt sich problemlos per Bluetooth oder im Falle von iOS-Geräten via Airplay drahtlos übertragen. Als besonders praktischen Komfort hat die SC-C70 Musikdienste wie TIDAL, Spotify und vTuner direkt an Bord und kann diese nach einmaliger Einrichtung per Tastendruck ganz einfach abrufen. Apropos Einrichtung: Gleich mehrere Varianten zur Einrichtung der Netzwerkfunktionen stehen zur Verfügung, so dass die SC-C70 praktisch mit allen Routern und Netzwerken klaglos funktioniert.

In der Praxis

Schon das Auspacken der SC-C70 macht richtig Spaß, denn die Gehäusequalität ist von allerbester Güte, sowohl Design als auch Anfassqualität verstrahlen einen Hauch von Luxus. Das Setup und die Netzwerkeinbindung der SC-C70 sind in wenigen Minuten erledigt, gleich mehrere Methoden werden von der Anlage angeboten (WPS, PIN, Browser oder Smartphone-App). In unserem Fall hat das Setup im Hörraum per Smartphone-App problemlos funktioniert. Trotz des verlockend aussehenden CD-Laufwerks unter der Acrylglasscheibe haben wir uns beim Hörtest vorrangig mit Musik von TIDAL und unserem angeschlossenen Netzwerkserver beschäftigt. Hierbei akzeptierte die SC-C70 tatsächlich jegliche Formate, auch HiRes-Musik spielt die Technics-Anlage klaglos ab. Das eingebaute Zwei-Wege-System plus Subwoofer liefert dabei eine erstaunlich weite Stereobühne, die man dem kompakten Gerät kaum zutrauen würde. Doch dank des als Akustiklinse wirkenden Frontgitters werden Schallanteile gut im Raum verteilt und vermitteln eine realistische Stereobühne ganz so wie bei zwei separaten Lautsprechern. Insgesamt klingt die SC-C70 erstaunlich erwachsen und verblüfft durch ihren neutralen und offenen Klang. Selbst die Basswiedergabe des kompakten Systems ist beachtlich tief und satt. Natürlich erreicht die SC-C70 nicht ganz die Luftigkeit im Hochton und die dynamischen Fähigkeiten einer Anlage aus Vollverstärker und hochwertigen, diskreten HiFi-Lautsprechern, doch tatsächlich kann die erreichbare Klangqualität selbst anspruchsvolle Musikliebhaber zufriedenstellen. Von dem Klang eines Kofferradios ist der Sound der SC-C70 meilenweit entfernt und ist als kleines System durchaus eine ernst zu nehmende Alternative zu HiFi-Kompaktsystemen mit angeschlossenen Regallautsprechern.

Fazit

Mit ihrem eleganten Design und einer beachtlichen Klangqualität ist die neue SCC70 von Technics ein echtes Kleinod unter den kompakten Musiksystemen. Dank eingebautem CD-Player, DAB+ und FM-Tuner, Internet- Streamingdiensten und voller Netzwerk-Kompatibilität bietet sie Zugriff auf praktisch jede moderne Musikquelle. Technics SC-C70 – eine Augen- und Ohrenweide mit besonders hohem Unterhaltungswert!

Preis: um 900 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Technics SC-C70
4.5 von 5 Sternen

03/2018 - Michael Voigt

Bewertung 
Klang: 40%

Praxis: 40%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 900 Euro 
Vertrieb: Panasonics, Hamburg 
Telefon: 040 55 55 88 55 
Internet: www.technics.d 
Ausstattung:
Abmessungen (B x H x T in mm) 450/143/280 
Gewicht: 7,8 kg 
Ausführung: silber-schwarz 
Eingänge Audio/Phono Mini-Klinke/ Nein 
Digital-Eingänge (opt./elektr.) 1/ Nein 
USB-Eingänge 1 (front) 
Ausgänge Audio Nein 
Digital-Ausgänge (opt./elektr.) Nein / Nein 
Kopfhörer-Anschluss 3,5 mm 
Klangregelung Ja 
Fernbedienung /Lernfunktion Ja / Nein 
Verstärker 2 x 30 Watt + 40 W (Subwoofer) 
Treiberbestückung 2 x 80-mm-Mitteltöner 2 x 20-mm-Kalotten-Hochtöner, 1 x 120-mm-Tieftöner 
Besonderheiten LAN / WLAN, CD-Player / DAB+, UKW-Tuner, Internetradio, Bluetooth, Spotify, TIDAL 
Kurz und knapp:
+ exzellente Verarbeitung 
+ Streaming per Wi-Fi + LAN 
+ TIDAL, Spotify, vTuner-Unterstützung 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 18.03.2018, 15:03 Uhr
350_15366_1
Topthema: Norddeutsche HiFi–Tage 2022
Norddeutsche_HiFi–Tage_2022_1659944007.jpg
Anzeige
Norddeutsche HiFi-Tage am 20. und 21.08.22 im Privathotel Lindtner, Hamburg.

Es wird allerhöchste Zeit! Nach dem pandemiebedingten Ausfall im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres starten die Norddeutschen HiFi-Tage 2022 mit sommerlichem Elan im August durch.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann