Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Subwoofer (Home)

Vergleichstest: Elac Sub 2040


Elac Sub 2040

7282

Optisch eher außergewöhnlich, dafür technisch durchdacht und edel verarbeitet präsentiert sich Elacs Sub2040 in unserem Test. 

Ausstattung


Im Sub 2040 erweist sich die ungewöhnliche Chassisanordnung als das mit Abstand markanteste Merkmal. Sie besteht aus zwei in Push- Push/Pull-Pull-Anordnung nach oben und unten abstrahlenden, 180 Millimeter messenden und mit federleichten Alu-Sandwich-Membranen bestückten Tieftontreibern. Diese Konfiguration soll für eine tief greifende Bassreproduktion sorgen, hält ganz nebenbei das Gehäuse kompakt und erlaubt die flexible Positionierung des schicken Hochglanz-Woofers. Um den standesgemäßen Antrieb kümmert sich die integrierte, 300 Watt starke Endstufeneinheit. Selbige befindet sich direkt am bestens bestückten Anschlussmodul, das neben Reglern zur Lautstärke-, Trennfrequenzwahl und auch eine Raumanpassung bietet, die die Pegelanhebung oder -absenkung an einer bestimmten Stelle im Frequenzband erlaubt. 

Klang


Der erste Flugeinsatz von „Iron Man“ liefert uns sofort wichtige Informationen. Nämlich die, dass der Sub 2040 erstaunlich tief spielt und dabei eine überraschende Impulsschnelle an den Tag legt. Das ist wichtig, denn als der Superheld die Dorfbewohner von ihren Peinigern befreit, wimmelt es nur so vor Grundton- und Tiefbasspassagen, die der Elac präzise und sortiert reproduziert und den Eindruck erweckt, hier wäre ein deutlich voluminöserer Subwoofer am Werk. Genau diese Eigenschaften erweisen sich in der anschließenden Musikreproduktion als ideal, in der der Kieler Bassist Bestwerte in den Disziplinen Kontrolle, Schnelligkeit und Präzision sammelt und ganz nebenbei erstaunliche Kraftreserven beweist.

Fazit

Der ungewöhnliche Aufbau hat es in sich und macht den Elac in Sachen Aufstellung sehr flexibel. Ebenfalls sehr positiv fallen die exzellente Verarbeitung und das üppige Ausstattungspaket ins Gewicht.

Preis: um 930 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Elac Sub 2040

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70% :
Präzision 20%

Pegelfestigkeit 20%

Dynamik 15%

Physische Wirkung 15%

Labor 10% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Praxis 20% :
Verarbeitung 15%

Ausstattung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Testkasten für Subwoofer Elac Sub 2040 
Garantie (in Jahre)
Vertrieb Elac, Kiel 
Telefon 0431647740 
Internet www.elac.de 
Ausführungen schwarz, weiß 
Abmessungen (B x H x T in mm) 257/410/358 
Bauart geschlossen 
Prinzip Up-/Downfire 
Gewicht (in Kg) 17.7 
Verstärkerleistung (RMS) (in Watt) 300 
Tieftonchassis (in mm) 2 x 180 
Pegel Regler 
Trennfrequenz Tiefpass Regler (40 - 160 Hertz) 
Phase Schalter (0/180°) 
Raumeinmessung nein 
Niederpegelein-/ausgänge 1/- (Cinch) 
Hochpegelein-/ausgang 3/- (Schraubkl.) 
Fernbedienung Nein 
+ clevere Raumanpassung 
+ wohnraumtaugliche Abmessungen 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Spitzenklasse 
Testurteil überragend