Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Tablets

Einzeltest: Durabook CA10CT - Seite 2 / 2


Dicke Haut

Doppelte Packung


Das großzügige Gehäuse beherbergt eine ebenso großzügig dimensionierte passive Kühlung für den Prozessor und andere schwer arbeitende Bauteile, ein Lüfter konnte deshalb komplett eingespart werden. Gespart hat man indes nicht an der Stromversorgung; wie bereits erwähnt, verfügt das Durabook gleich über zwei Akkus, die links und rechts eingesteckt und dann fest verriegelt werden. Die Akkus sind zudem Hot-Swap-fähig, das heißt, sie können während des Betriebes ausgetauscht werden, natürlich nur einzeln. Das Gerät kann damit in Dauereinsatz gehen, ohne auf einen Stromanschluss angewiesen zu sein, man muss lediglich die Akkus nach und nach gegen aufgeladene austauschen. Die Akkustandanzeige des installierten Windows 7 Pro gibt sehr differenziert Auskunft über die jeweiligen Ladezustände der beiden Akkus und auch über die Gesamtkapazität sowie die voraussichtlich verbleibende Betriebszeit. Als Rechenkünstler hat man einen Intel Atom Dual Core eingesetzt, der mit seinen 1,6 GHz Taktfrequenz flott und ziemlich energieeffizient arbeitet. Das Display mit HD-Auflösung ist reflexionsarm beschichtet, das installierte Windows 7 lässt sich gut mit dem Digitizer-Stift aus dem Lieferumfang bedienen, reicht allerdings kaum an die Möglichkeiten des Nachfolgers heran.

Fazit

Ob in aufwendiger Logistik-Umgebung oder gar als Überwachung oder Steuerung einer Produktionsanlage, dort wird das Durabook CA10CL schnell zum vielseitigen und ausdauernden Partner mit reichlich dicker Haut.

Preis: um 2270 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Durabook CA10CT

Profiklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Qualität: 50%

Bedienung: 30%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 2.270 Euro 
Vertrieb: Twinhead, Meerbusch 
Telefon: 02159 69440 
Internet: www.twinhead.de 
Ausstattung:
Abmessungen (B x H x T in mm): 276/203/45 
Gewicht (in g): 1.606 g 
Prozessor: Intel Atom N2600 Dual-Core mit 1,6 GHz 
RAM: 2 GB DDR3 
Betriebssystem: Windows 7 Pro 
Sensoren GPS (optional) 
Speicher: 64 GB 
Display: 1280×800 Pixel 
Bedienung: blendfreies, kapazitives Multi-Touch-Display 
Versorgung: 2 auswechselbarer Akku Li-Ion je 28,86Wh (Hot Swap fähig) 
Stamina: 6,5 Std. HD Video 
Kamera: 1,3 MP/5 MP 
Anschlüsse: x zentrale Multifunktionsschnittstelle
1 x Lan 10 /100 /1000, 1 x Headset, 2 x USB 2.0 
Kommunikation:
Wiedergabevormate:
Audio:
Video:
Foto:
Kurz und Knapp:
+ + Hot-Swap-fähige Doppelakkus 
+ + gut zugängliche Schnittstellen 
Klasse: Profiklasse 
Preis/Leistung: gut – sehr gut 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 26.09.2013, 10:41 Uhr