Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Tonabnehmer

Einzeltest: Ortofon SPU Century


Denkmalschutz

18220

Natürlich durfte zum 100-Jährigen der Firma Ortofon ein Modell nicht fehlen: das SPU, das den Ruhm der Dänen in Sachen Tonabnehmerbau erst festigte. Aber kann man bei einem so lange gebauten Modell überhaupt noch etwas anders oder besser machen? Man kann ...

Richten wir unseren Blick erst einmal auf die lange Geschichte der SPU-Modelle, interessant allemal für alle, die hier nicht so sehr im Thema stehen. 1958 wurde bei Ortofon gleichzeitig zur Entwicklung einer Schallplattenschneidemaschine der erste Stereo-Tonabnehmer der Firmengeschichte entwickelt, der schlicht und ergreifend „Stereo Pick-up“, kurz SPU genannt wurde. Für die schnellere Montage, gerade im Rundfunkbereich, war das System in seinem eigenen Headshell montiert, womit bis heute die jetzige Bauform etabliert war, mit Ausnahme einiger weniger Modelle, die „nackt“ mit Halbzoll- Adapter erhältlich waren. Die Headshells gab es mit dem heute bekannteren SME-Adapter und mit dem sogenannten A-Shell für die Ortofon-eigenen Arme. Bemerkenswert an den inneren Werten waren vor allem die niedrige Ausgangsspannung und das recht steif aufgehängte schwingende System, die beide zum bis heute weltweit so geschätzten SPU-Sound entscheidend beitragen. Das erste Modell hatte deswegen sogar im Headshell integrierte(!) Übertragerkapseln, die die recht niedrige Spannung auf freundlichere 7 mV hochtransformierten. Ansonsten müssen die angeschlossenen Phonostufen mit Ausgangsspannungen von 0,2 mV und weniger klarkommen, was bis heute ein weites Feld für Experimente mit Übertragern eröffnete.

Das klassische Arbeitsumfeld für SPUs sieht deswegen heute sehr oft sehr traditionell aus: Alter (Reibrad-)Plattenspieler mit Ortofon- oder SME-Tonarm, danach ein Übertrager, danach Röhrenverstärker und große (Horn-)Lautsprecher. Klingt ein bisschen nach Klischee, taucht aber sehr oft genau so auf, sehen Sie sich im Internet mal die Bilder der Anlagen und ihre stolzen Besitzer an. Der spezielle Sound der frühen SPUs setzte sich sofort durch, sodass die Systeme erst einmal 20 Jahre lang ohne Änderung weitergebaut wurden. Erst dann gab es die ersten Sondermodelle und Weiterentwicklungen. Dies betraf unter anderem Nadelschliffe, Magnete und natürlich Gehäusematerial – diverse edle Jubiläumsmodelle hatten sehr feine Holzgehäuse mit aufwendigem Finish. Und Ortofon tat fürs Image und die Fans schon einiges und befriedigte alle Wünsche nach Sammlereditionen. Und nun also das Modell „Century“ zum 100. Firmengeburtstag und 60. Jubiläum des SPU. Etwas ganz Besonderes, vielleicht nicht so ehrwürdig wie die früheren in Urushi-Lack gehaltenen Jubiläumsmodelle, dafür aber mit dieser ganz besonderen geschwungenen Kontur an der Seite, die den perfekt ausgeführten Übergang zwischen dem Holzbody und dem Aluminiumträger markiert. Das Ganze ist natürlich – Ehre, wem Ehre gebührt – absolut fehlerlos ausgeführt und sieht absolut edel aus.

Preis: um 4500 Euro

Ortofon SPU Century


-

 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Plattenspieler-Legende Technics legt nach!

Die Marke Technics begeisterte Generationen von HiFi-Fans, bis leider Anfang der 2000er-Jahre der Mutterkonzern Panasonic die Marke erstmal auf Eis legte. Doch 2014 startete Technics neu und bietet seitdem wieder hochwertige HiFi-Komponenten sowie die Neuauflage des legendären Plattenspielers SL-1200 an. Um das mittlerweile 55-jährige Bestehen der Marke gebührend zu feiern, bringt Technics den direktbetriebenen Plattenspieler SL-1210GAE Limited Edition auf den Markt. Dieses schwarze Sondermodell basiert auf dem international gefeierten HiFi-Plattenspieler Grand Class SL-1200G. Der SL-1210GAE wird ab Juni 2020 erhältlich sein und ist auf nur 1.000 Einheiten weltweit limitiert – davon 700 Einheiten exklusiv für Europa in einer Sonderausführung mit einem des Typs JT-1210 Tonabnehmer von Nagaoka.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
182_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1593420121.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 04.08.2019, 09:54 Uhr