Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: In-Car Endstufe 4-Kanal, In-Car Endstufe 2-Kanal, In-Car Endstufe Mono

Vergleichstest: 25 kompakte Endstufen im Test


Zwergenaufstand

4779

Fazit

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Alle 25 hier getesteten Endstufen besitzen ihre Stärken und sind aufgrund der kompakten Abmessungen quasi überall einzubauen. Damit sind sie insbesondere in praxistauglichen, optisch eher dezenten Anlagen die ideale Verstärkerlösung. Satte Leistung und guter Klang sind heute offensichtlich keine Frage der Größe mehr. Insbesondere die Modelle mit High-Level-Eingängen und Einschaltautomatik bieten sich zum Betrieb direkt am Werksradio an. Zusätzliche High-Low-Adapter und das Generieren eines Remote-Signals sind dann nicht mehr nötig. In diesem Testfeld treffen Verstärker mit unterschiedlichen Schaltungsprinzipien aufeinander: Class A/B, Class D und Class GH. Dass bei den reinen Bassverstärker die „Digitalen“ mit Class-D-Technik in der Überzahl sind, verwundert nicht. Doch beweist das gute Abschneiden der analogen Hifonics, dass man auch mit Class- A/B-Technik viel und guten Bass aus kleinem Gehäuse holen kann. Wenn es um die nackte Leistung geht, haben dann die Class-D-Verstärker doch leicht die Nase vorn. Anders das Bild bei den Fullrange- Endstufen: Die Mehrheit ist in Class A/B bzw. Class GH aufgebaut. Doch auch hier ist die effizientere Digitaltechnik klar auf dem Vormarsch. Dass dies klanglich kein Rückschritt sein muss, beweisen zwei Verstärker besonders eindrucksvoll: Alpine und Ground Zero. Im Detail besitzen sie zwar leicht unterschiedliche Klang-Charaktere, sind aber absolut auf dem gleichen hohen Niveau wie die toll klingende, analoge Mosconi Gladen One. Es kommt eben nicht auf das Schaltprinzip alleine an, sondern wie dieses umgesetzt wird. Bei der Interpretation der Testergebnisse ist zu beachten, dass es sich um Modelle in unterschiedlichen Klassen handelt, deren Noten nicht direkt miteinander vergleichbar sind. Bei den preisgünstigsten Modellen der Mittelklasse fallen vor allem die Axton-Endstufen positiv auf. Insbesondere der kräftige Zweikanäler ist unser Geheimtipp für Preisbewusste. Eine Preisklasse höher ernten Zweikanäler und Monoblock von Hifonics die Lorbeeren. Die neue Triton-Reihe ist hervorragend gelungen. In der Spitzenklasse heißt der klare Gewinner Alpine. Die neuen PDX-Verstärker sind kompromisslos gut, Class D in Perfektion sozusagen. Technisch beachtenswert sind auch die beiden JBL-Verstärker mit ihren digitalen Weichen. Die DSP-Ausstattung hat allerdings auch ihren Preis. Die Ground Zero schließlich kämpft einen einsamen Kampf in der absoluten Spitzenklasse. Auch hier gilt: Class D kann richtig gut klingen! Jetzt sind Sie dran. Welcher Verstärker darf’s denn sein? Berücksichtigen Sie vor dem Kauf den beabsichtigten Einsatzzweck. Mono, Zwei- oder Vierkanäler? Soll er ans Werksradio oder an ein Nachrüst- Gerät? Welche Lautsprecher soll er betreiben und was muss er dafür an Ausstattung haben? Wie viel Leistung benötigen Sie bzw. wollen Sie? Wenn Sie diese Fragen für sich beantwortet haben, werden Sie mit hilfe unserer Tabelle leicht den für Sie richtigen Verstärker finden.

Preis: um 65 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Carpower HBP-204

Einstiegsklasse

2.5 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 100 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Axton A2100X

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 115 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Axton A4050X

Mittelklasse

3.0 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 80 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Kenwood KAC-5205

Mittelklasse

3.5 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 225 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Audio System X 100.2

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 250 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Audio System X 70.4

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 230 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Hifonics Triton 2

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 130 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Mac Audio Micro X2000

Oberklasse

3.0 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Mac Audio Micro X4000

Oberklasse

3.0 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 230 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Mohawk MC 350.4

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Alpine PDX-F4

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 270 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Hifonics Triton 4

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
JBL Car MS A5004

Spitzenklasse

3.0 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Mosconi Gladen One 60.4

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 370 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Phoenix Gold SD 500.4

Spitzenklasse

3.0 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Vibe Space Stereo 2

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Vibe Space Stereo 4

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 550 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Ground Zero GZUA 2250

Referenzklasse

3.0 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 290 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Hifonics Triton 1

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Mac Audio Micro X 1000

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 270 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Mohawk MC 600.1D

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Alpine PDX-M6

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
JBL Car MS-A5001

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 370 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Phoenix Gold SD 600.1

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Preis: um 400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Vibe Space Bass 1

Spitzenklasse

3.0 von 5 Sternen

09/2011 - Guido Randerath/Daniel Skowranek

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Autor Guido Randerath/Daniel Skowranek
Kontakt E-Mail
Datum 30.09.2011, 12:18 Uhr
20_7943_1
Topthema: Radio ohne Rauschen
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Anzeige
DAB+

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages