Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Vollverstärker

Einzeltest: PS Audio Sprout 100 - Seite 2 / 3


Es sprießt

in zweiter, nicht ganz so gewöhnlicher: Jawohl, die Herren Mc- Gowan haben auch die Phonofreunde bedacht und dem Kleinen eine erstaunlich gut funktionierende Phonovorstufe verpasst. Nichts Exotisches, aber einen grundsoliden MM-Eingang. Mit Erdungsklemme – sehr löblich. Zu parametrieren gibt‘s hier nix, Systeme werden mit 47 Kiloohm und 100 Picofarad abgeschlossen. Das passt für so ziemlich jedes MM auf diesem Planeten. Vier Schrauben später liegt das Bodenblech neben dem Verstärker und der Blick schweift über ein topmodernes Elektronikkonzept. Selbstverständlich arbeitet der Sprout 100 mit schaltenden Endverstärkern, anders wären so große Leistungen auf so kleinem Raum auch nicht ansatzweise zu realisieren gewesen. Gleiches gilt für die Stromversorgung, Platz für den berüchtigten dicken Ringkerntrafo ist hier mal so gar nicht. Dafür gibt‘s ein paar eher unspektakuläre Spulen, ebenfalls wenig beeindruckende Schalttransistoren auf kleinen Kühlkörpern und schlaue Chips, die das Ensemble mit hoher Frequenz Ströme „zerhacken“ lassen. Die Technologie ist weit gekommen, wie dieses Gerät eindrucksvoll beweist. Die kaum zwei Briefmarken große Phonovorstufe arbeitet mit integrierten Operationsverstärkern der besseren Art, die Entzerrung erfolgt passiv zwischen zwei Verstärkerstufen. Als D/AWandler kommt einer der berühmten „Sabre“-Chips des Herstellers ESS zum Einsatz, ebenfalls eine Wahl ohne Fehl und Tadel. Ansonsten bleibt nicht viel mehr zu tun als darüber zu staunen, dass man potente Leistungselektronik und Verstärker für winzige Tonabnehmersignale so dicht gedrängt zusammenpferchen kann, ohne dass es nennenswerte Störungen gibt. Das funktioniert hier, mein Kompliment fürs Engineering. Der Hörtest des Sprout 100 verlief etwas anders als gewohnt und musste sich in der wirklichen Welt abseits aller highendigen Ambitionen beweisen. Und so zauberte ich den Kleinen eines Tages in der Gartenlaube meines Ex-Nachbarn aus dem Rucksack und übertrug ihm die überaus wichtige Aufgabe, für die überaus wichtige Beschallung unseres Abends zu sorgen. Als Zuspieler fungierten eine nicht mehr ganz taugliche Squeezebox Touch und, für Leser dieses Magazins sicher wichtiger, ein grundsolider (und quietschgrüner) Rega- Plattenspieler. Und weil mein Ex-Nachbar großer Fan des Mannes ist, habe ich auch die ganze „American-Recordings“-Box von Johnny Cash mitgebracht. Da zum „Beschallungskonzept“ der Laube auch ein Subwoofer gehört, kam mir die entsprechende Buchse am Sprout 100 gerade recht. Um‘s kurz zu machen: Wir haben einen höchst vergnüglichen Abend verlebt. Und, Freunde aller 30–40 Jahre alten Yamaha-, Denon-, NAD- und Sonstige- Vollverstärker, ihr müsst jetzt ganz stark sein: Der kleine PS Audio nagelt eure Lieblinge an die Wand. Er spielt überaus kernig, druckvoll, nervt nicht, zickt nicht, sirrt und säuselt nicht, hat das Ruder fest in der Hand und zeigt mit Nachdruck, dass der olle Rega mit dem unverwüstlichen AT-95 einfach besser spielt als Internetradio. Und mitunter auch deutlich besser als das, was Streamingdienste so im Angebot haben. Ja klar, ich bin das Cash-Spätwerk auch ziemlich leid. De facto aber tönt‘s hier beschwingt, lebendig, detailliert und aufgeräumt. Wahrscheinlich leistet so ein Setup mehr Überzeugungsarbeit bei „Nicht-Infizierten“ als das schwere Geschütz im heimischen Wohnzimmer, das Besucher gerne mal kopfschüttelnd zurücklässt. Ach ja: Der Sound der Squeezebox lässt sich übrigens erstaunlich deutlich aufwerten, wenn man sie nicht per Cinchkabel an unseren Probanden stöpselt, sondern den PS-Audio-D/A-Wandler

Preis: um 720 Euro

PS Audio Sprout 100


-

 
Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Smart_Speaker_1530617191.jpg
Dynaudio Music

Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 48.3 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

highfidelityköln
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 27.12.2018, 15:03 Uhr