Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Vollverstärker

Einzeltest: Symphonic Line Line RG14 - Seite 3 / 3


Der wahre Klang

Labor und Hörtest


Satte Leistung von knapp 2 x 170 Watt an 4 Ohm liefert der RG 14 im Messlabor. Rauschen, Verzerrungen Dämpfungsfaktor alles mehr als O.K., wenn auch nicht gerade sensationell gut. „Warum?“, fragten wir Rolf Gemein. Dieser Verstärker ist nicht auf emotionslose Messtechnik getrimmt, sondern auf Musik: „Messwerte sind blanke Zahlen, was zählt ist die Musik.“ Im Hörraum haben wir dem RG 14 eine ordentliche Warmlaufphase gegönnt, Spielpartner waren Standlautsprecher KEF XQ40 und ein CD-Player audiolab 8200CD. Als Einstieg in die Klangwelt vom RG 14 wählte ich die Live-Aufnahme von Max Raabe „Heute Nacht oder nie – Live in Berlin“ aus, bei der er zusammen mit dem sensationell guten Bariton Thomas Quasthoff das alte Lied „In einem kühlen Grunde“ zum Besten gibt. Was soll ich sagen? Das zweistimmig vorgetragene Lied hat mich emotionell ergriffen. Mit allen Nuancen und einer außerordentlich guten Micro-Dynamik hat der RG 14 die beiden Ausnahmekünstler auf eine Ebene übertragen, die sich kaum mit Begriffen wie Tonalität, Phasenlage oder Verzerrungsfreiheit beschreiben lässt. Aus irgendeinem Grunde geht die Stimmwiedergabe beim RG14 unter die Haut, ins Rückenmark, ins Herz oder gar in die Seele. Es stimmt einfach alles, es klingt nicht eckig, nicht weich, nicht angestrengt, nicht vordergründig und schon gar nicht weichgebügelt.

Die Musik ertönt so, wie man Musik erwarten würde: direkt, ehrlich, natürlich und packend. Einen Verstärker höre ich nicht heraus, er ist einfach akustisch nicht da! Wer nun denkt, dass der RG 14 nur was für Schöngeister wäre, hat sich getäuscht, denn knallharte Rockmusik wie „Guano Apes“ bringen den RG 14 nicht aus der Ruhe. Er lässt es krachen und drückt im Bass – weil es exakt so auf der Aufnahme ist. Ich weiß, wie diese Scheibe klingt, denn das Original der Mehrspuraufnahme habe ich in den Galaxy- Studios direkt im Aufnahmestudio der „Guano Apes“ hören dürfen.

Fazit

Unter Hunderten Verstärkern, die ich in 20 Jahren ausgiebig getestet habe, sind mir einige ans Herz gewachsen. Beim Symphonic Line RG 14 ist es Liebe auf den ersten Blick, kein anderer Verstärker hat mir so unvermittelt Freude beim Musikhören vermittelt. Ein Klang, der unter die Haut und in den Bauch geht, der Herz und Seele gleichermaßen berührt. Zielsicher und ungemein locker spielt der RG 14, er klingt weiter als andere Verstärker und entlockt jeder guten Aufnahme die wahre Musikalität. Rund 30 Jahre Detailarbeit stecken in dem handgefertigten Vollverstärker, und das Ergebnis von Rolf Gemeins beharrlicher Arbeit spricht für sich. Der Symphonic Line RG 14 spielt sich locker an die Spitze unserer Referenzklasse und ist ab sofort das Referenzgerät der Redaktion!

Preis: um 3500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Symphonic Line Line RG14

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Symphonic Line, Duisburg 
Telefon 0203 315656 
Internet www.symphonic-line.de 
Ausstattung
Ausführung Schwarz / Mattsilber 
Abmessungen (B x H x T in mm) 450/110/420 
Gewicht (in kg) 13 
Eingänge Audio / Phono MM / Phono MC 4/ Ja / Ja 
Digital-Eingänge (opt. / elektr.) Nein / Nein 
Ausgänge Audio
Digital-Ausgänge (opt./elektr.) Nein / Nein 
Pre-out / Power in Ja / Nein 
Lautsprecheranschlüsse 1 Paar / 2 Paar Ja / Nein 
Klangregelung / Kopfhörer-Ausgang Nein / Nein 
Fernbedienung / lernfähig Ja / Nein 
Besonderheiten Kopfhörer-Ausgang optional 
Messwerte
Leistung (8 Ohm) 2 x 108 W 
Leistung (4 Ohm) 2 x 169 W 
Klirrfaktor (5 W an 8 Ohm in %) 0.03 
Rauschabstand 91 dBr (A) 
Übersprechen 70 dBr (A) 
Stromverbrauch Standby / Aus / 2 x 5 Watt (in W) 0.3/0/94 
Kurz und knapp:
+ extrem gute Verarbeitung 
+ Phono MM / MC 
+ exzellenter Klang 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Uhren aus Holz, verschiedene Modelle

>> Mehr erfahren
158_0_3
Topthema: Weisse Weihnachten bei Teufel
Weisse_Weihnachten_bei_Teufel_1575986047.jpg
Anzeige
Sounds like Christmas: Bis zu 400€ Rabatt sichern und kräftig sparen

So klingt der Heiligabend mit Sound von Teufel: Jetzt bis zu 400 € Rabatt sichern und kräftig sparen, zum Beispiel auf das Standlautsprecherpaar STEREO L. Das 3-Wege-System bietet abwechslungsreiches Musikstreaming.

>> Festlich sparen
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 19.10.2011, 10:50 Uhr