Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: Medien
Zweitausendeins

Zweitausendeins veröffentlicht die besten Plakate aus 180 Jahren US-Wahlkampf

10.10.2012 10:01 Uhr von Thomas Johannsen

Bevor Nachrichtensender, TV-Duelle, Polit-Talks und soziale Netzwerke ebenso wie Marketingund Branding die politischen Debatten bestimmten, beherrschte ein anderes Medium dieVermittlung der Visionen US-amerikanischer Präsidentschaftskandidaten: Wahlplakate.

Der Band zeigt jene Poster, die seit 1828 die aufsehenerregende Melange aus Kreativität undPropaganda boten, darunter Klassiker, wie das mit Särgen geschmückten Poster, auf dem 1828 der für seine Aggressivität und Zähigkeit berüchtigte Andrew Jackson von seinen Gegenspielern als mordender General verunglimpft wurde, oder das berühmte Uncle-Sam-Motiv „I want you“, das Franklin D. Roosevelt 1944 dazu auffordert, im Amt zu bleiben und den Job gegen die Nazis zu erledigen. An Kennedys im Karikaturstil gezeichneten Kopf vor psychedelischem Hintergrund ließ sich 1968 der Einzug der Popkultur erkennen, acht Jahre darauf stellte Gerald Ford als „Fordzie“ in Anlehnung an den beliebten Charakter „Fonzie“ aus der Sitcom „Happy Days“ die Rückkehr glücklicher Tage in Aussicht. Ronald Reagan stilisierte sich mit einem Wink an Actionheld „Rambo“ zum anpackenden Tatmenschen „Ronbo“ und selbstverständlich ist auch Obamas ikonisches „Hope“-Poster mit dabei, mit dem eine ganze Kampagne stilgerecht und sinnig auf ein Plakat zu reduziert wurde, ohne den Namen des Kandidaten überhaupt nennen zu müssen.

Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 10.10.2012, 10:01 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages