Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Heimkino
Advertorial: Heimkino

20 Jahre Heimkino-Sound: Klangkunst – HiFi-System im Bildformat von myaudioart

05.03.2015 14:42 Uhr von Robert Glückshöfer

Das ist mal was anderes. myaudioart versteckt ein komplettes HiFi-System im Bilderrahmen. Von den beiden Modellen MA3 und MA5 ist insbesondere das kleinere MA3 für Heimkinofans interessant.

Wer nicht über den Luxus eines eigenen Raums fürs Kino verfügt, kennt das Problem: Wie schaffe ich Kinosound im Wohnzimmer? Nicht jeder möchte sich seinen wichtigsten Wohnraum mit dicken Lautsprechern vollstellen. Was wäre, wenn es ein System gäbe, das vollbereichstauglich und universell einsetzbar ist und trotzdem völlig unsichtbar bleibt? So etwas Ähnliches müssen sich die Inhaber der Sauerländer Firmen Audiotec Fischer und HJE gedacht haben, als sie eigens für dieses Projekt das Joint-Venture myAudioArt gründeten. Während Audiotec Fischer durch seine höchstwertigen Elektronikund Akustikkomponenten einen exzellenten Ruf genießt, ist HJE der Spezialist für Präsentationssysteme und Displays, das passt. Herausgekommen ist viel mehr als ein „Bildlautsprecher“. Die MA-Systeme von myaudioart sind eigenständige HiFi-Anlagen modernster Machart. Hinter dem Textildruck (mit frei wählbarem Motiv) verbergen sich beim MA 3 Zweiwege- Stereolautsprecher, die vollaktiv von einer hochmodernen Vierkanalendstufe und digitalem Soundprozessor angesteuert werden.

Dazu gibt es ein Eingangsteil, das sowohl drahtgebundene als auch drahtlose Musik quellen in Empfang nimmt. Vom klassischen CDPlayer über MP3-/Mediaplayer bis hin zu Smartphone, Tablet, Notebook via Bluetooth (bestmöglich in EDR, aptX) reicht die Palette. Abgerundet wird die Ausstattung durch einen Linkausgang.

Und jetzt wird‘s spannend. Das MA 3 lässt sich auch mono betreiben, so dass sich mit der passenden Ansteuerung auch mehrere MA 3 im Heimkino betreiben lassen, z.B. als unsichtbare Rears, die als Bild an der Wand hängen oder als Stereoset rechts und links vom Fernseher. Steuern lässt sich das Ganze am Gerät oder auch über die Fernbedienung, die Lautstärke, Quellen sowie drei Soundsetups im Griff hat.

Im stabilen und passgenau gefertigten Alurahmen sitzt ein Einsatz aus gefrästem MDF. Das komplette System baut nur 57 Millimeter tief. Pro Stereoseite findet sich ein 70-mm-Breitbandlautsprecher mit klassischer Papiermembran. Den Tieftöner teilen sich die beiden Kanäle, was dank Doppelschwingspulenantrieb realisiert ist und akustisch keinerlei Problem darstellt. Der flache 16,5-cm-Töner spielt in ein geschickt in die Holzkonstruktion integriertes Volumen – Lohn des Aufwands ist ein für die Bauform atemberaubender Frequenzumfang mit echtem Tiefton. Die Rolle der Frequenzweiche übernimmt dabei der mit auf der Hauptplatine integrierte Signalprozessor, ein erstklassiger DSP von Analog Devices, der mit einer Rechenbreite von 56 Bit reichlich Aufl ösung bietet und Musik und Filmton beispielsweise auch bei Benutzung der digitalen Lautstärkeregelung nicht beschneidet. Weiterhin leistet so ein DSP gute Dienste, um den Effekt der textilen Bildbespannung zu kompensieren, die Bespannung wird so akustisch durchsichtig. Die Elektronik mit zwei Class-D Verstärkerchips, Eingangssektion, Bluetoothempfänger und DSP fi ndet auf einer nur ca. 80 x 100 mm kleinen Platine Platz, das ist hochintegrierte Technik auf dem neuesten Stand.

Das Bild hat sich in jedem Fall das Prädikat HiFi verdient. Es ist ein ernsthaftes Musiksystem, das nicht nur als Rearfill taugt, sondern das Zeug zum Hauptlautsprecher bzw. zum eigenständigen Stereosystem hat.

Autor Robert Glückshöfer
Kontakt E-Mail
Datum 05.03.2015, 14:42 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages