Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: 2.1-Surroundsets

Einzeltest: Focal (Home) XS


Abgehört

444

Selbst wenn man vertrauensvoll Musik in die Bibliothek einpflegt, um sie über das Netzwerk an die Anlage im Wohnzimmer zu schicken, hört man doch immer vorher erst einmal rein. Und genau dafür braucht es heutzutage Lautsprecher, die so gut sind, dass man die Hochbitaufnahme von CD-Qualität unterscheiden kann. Und wenn sie dann noch mehr können ...

… und so wunderschön aussehen wie die Focal XS, dann ist das eine wunderbare Sache. Der Name Focal steht ja nun zweifelsohne für Wiedergabe allerhöchster Güte, und bevor jetzt irgendwelche Leute etwas anderes behaupten: Dieses Set ist 100 % Focal. Kein Produkt aus dubiosen Kanälen, für das die Franzosen ihren guten Namen hergeben, sondern echte Focal- Lautsprecher. Die Satelliten sind schön schwer, das Gehäuse sehr stabil. Das Gewicht lässt außerdem darauf schließen, dass recht ernsthafte Chassis mit richtigen Magneten drinsitzen. Das konnte ich leider nicht genau herauskriegen, denn dazu hätte ich den Boxen Schaden zufügen müssen. Die Homepage verriet mir aber, dass es sich um ein Zweiwegsystem mit 8-cm-Mitteltöner und einer 19er-Hochtonkalotte aus Kunststoff handelt. Der Subwoofer gefiel mir auch auf Anhieb. Das Gehäuse ist schön stabil, das unten sitzende Chassis hat eine schön leichte Papiermembran und eine nicht zu leichte Aufhängung. Das macht bei einem Downfire-Woofer nicht nur Sinn, sondern passt mir auch gut. Ganz einfach, weil ich zu weich aufgehängte Chassis nicht favorisiere. Am Woofer ist auch gleich die ganze Elektronik. Netterweise ist der Verkabelungsaufwand gering, da er intelligent gelöst ist.

Ein normales Cinchkabel, das mit einem Geflechtsschlauch geschützt ist, geht an den linken Satelliten, der rechte wird zum einen per Systemkabel mit dem Woofer verbunden, zum anderen per USB mit dem Rechner. Vom Aktivmodul geht also alles aus, was für die Koordinierung und Verstärkung wichtig ist. Drin sitzen drei Schaltverstärker, wobei der Bass natürlich den stärksten bekam. Am rechten Satelliten fand ich außerdem noch den iPod-Dock. Für die verschiedenen iPods liegen dem Karton diverse Schalen bei, damit der kleine Portable genau in die Fassung passt und nicht wackelt. Wer will, kann auch noch einen normalen MP3- Player per Klinke anschließen. Das wirkt alles sehr schlüssig, durchdacht und macht sicher im Betrieb eine gute Figur.

Preis: um 500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Focal (Home) XS

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 13.10.2009, 11:38 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages