Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Aktivlautsprecher

Einzeltest: Raumfeld Stereo L


Klangliche Feinheiten

10145

Mit dem Nachfolger des 2012 erschienenen Raumfeld Speaker L, legen die Berliner Klangspezialisten noch einen drauf und optimierten diesen vorallem in klanglichen Feinheiten. Der neue Raumfeld Stereo L von Teufel beweist, dass für Musikstreaming nicht immer kompakte Aktiv-Lautsprecher  benötigt werden und beweist die Ansprüche hierfür auch direkt. Wir haben ihn getestet! 

Bereits das „Urmodell“ des Speaker L wurde unter dem Motto entwickelt, auch den anspruchsvollen Musikliebhabern die Vorzüge des modernen Musikstreaming schmackhaft zu machen. Herausgekommen ist vor zwei Jahre ein zeitlos eleganter und ausgewachsener Standlautsprecher mit Aktivelektronik und den entsprechenden WLAN- und Kabelnetzwerkverbindungen, die den Zugriff auf Musikdaten im Netzwerk problemlos ermöglichen. Gleichzeitig waren sie, bei minimalem Installationsaufwand, auch per Smartphone und Tablet-PC steuerbar. Der anhaltende Trend zum Musikstreaming bescherte Teufel und dem Raumfeld Speaker L einen großen Erfolg. Inzwischen ist die „Raumfeld by Teufel“-Produktpalette stark angewachsen, so dass Interessenten aus einer Vielzahl an Artikeln auswählen können. Wer sich selbst ein Bild davon machen möchte, sollte die Internetseite von Teufel besuchen und dort die Rubrik „Streaming“ öffnen. 

Raumfeld Stereo L 


Prozessoren, Software und Streamingdienste haben in den letzten Jahren gewaltige Fortschritte in Sachen Qualität und Funktionalität gemacht – nur logisch, dass Teufel seinem Streaming- Topmodell Stereo L eine unauffällige, aber effektive Frischzellenkur verpasst hat. Geblieben ist die zeitlos elegante Optik des rund 114 cm hohen Standlautsprechers mit makellos weißer Lackierung. Allerdings hat man dem „Master- Lautsprecher“ eine mit 2 x 200 Watt nun deutliche stärkere Verstärker-Einheit mit auf den Weg gegeben, die nach wie vor auch den zweiten Passivlautsprecher mit Musiksignalen versorgt. Musiksignale erhält der Stereo L wahlweise per LAN-Kabel (Ethernet), eingebautem WLAN-Empfänger, USB-Stick oder USB-Festplatte oder klassisch per analogem Cinch-Kabel. Dank Lautsprecher-Klemmen können sogar herkömmliche Stereoverstärker den Stereo L antreiben – zu empfehlen, wenn noch kein Streaming im Haus verfügbar ist, der Lautsprecher aber bereit für die Zukunft sein soll. Auch Internetradioempfang oder Musikstreaming ist dank eingebauter Software für diverse Anbieter (wie z.B. WiMP -HiFi) denkbar einfach möglich. Beide Lautsprecher sind mit erstklassigen Treibern bestückt, welche für die neue Version der Stereo L nochmals im Detail verbessert wurden. Pro Stereoseite sorgen in den Bassreflexgehäusen zwei Langhub-Bässe mit 130-mm-Carbonmembranen für reichlich Tieftondynamik bis hinunter zu 35 Hertz. Darüber spielen die beschichtete 110-mm- Zellulose-Membran des Mitteltöners und die Gewebekalotte mit 22 mm Durchmesser ihre musikalischen Trümpfe aus. Den gewissen optischen Pfiff erhält der Standlautsprecher durch die schwarz abgesetzte Schallwand und das schmückende Inlay aus Aluminium. In Letzterem sitzen ein Lautstärkeregler, die Statusanzeigen der Boxen sowie der Ein-/ Aus-Schalter. 

Preis: um 1500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Raumfeld Stereo L

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Michael Voigt
Autor Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 13.11.2014, 14:58 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages