Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Marantz NR1602


Smarter Verführer

5038

Nach dem Erfolg der ersten Slim-Line-AV-Receiver-Serie präsentiert Marantz mit dem NR1602 einen neuen, flachen Heimkino-Verstärker. Über welche Verführungskünste er verfügt, erfahren Sie im nachfolgenden Testbericht.

Die Mehrheit an Heimkino-Installationen wird im Wohnzimmer umgesetzt. Kein Wunder, denn zum einen sind separate Kinoräume häufig nur in Eigenheimen zu realisieren und zum anderen findet der Feierabend meist im Wohnzimmer statt. Genau da setzt Marantz mit dem Konzept seiner Slim-Line-Receiver an. Ohne dass es den Wohnraum optisch dominiert, lässt sich mit dem NR1602 ein vollwertiges Heimkino mit bis zu sieben Lautsprechern (plus Subwoofer) einrichten. Gerade etwas mehr als 10 Zentimeter hoch und im gelungenen Outfit der aktuellen Geräte-Range ausgeführt, ist dieser Receiver perfekt in den Wohnraum zu integrieren. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger, dem NR1601, ist er mit einem Netzwerkanschluss ausgestattet, der es seinem Besitzer erlaubt, über ihn Medien aus dem Heimnetzwerk und dem Internet wiederzugeben. Ein frontseitiger USB-Eingang steht zudem für den direkten Anschluss eines iPhone/ iPod/iPad zur Verfügung. Letzteres wird durch den 1A-Ladestrom über die USB-Buchse natürlich nur sehr langsam geladen. Rückseitig wurde im Vergleich zum Vorgänger aus Platzgründen auf ein paar analoge Anschlüsse und Lautsprecheranschlüsse für Front-Height-Systeme verzichtet. Dafür gibt es beim NR1602 zwei weitere Pre-outs für die Befeuerung der Frontlautsprecher über eine separate Endstufe. Vier HDMI-Eingänge und ein -Ausgang mit Audio-Return-Channel-Funktion dienen zum Anschluss von 2D- und 3D-fähigen Videogeräten; der M-XPort kommt beispielsweise bei der Verbandelung mit einem Bluetooth-Empfänger zum Einsatz. Die Steuerung des Receivers kann entweder über die mitgelieferte Fernbedienung oder mittels der kostenlosen „Wizz App“ per iPhone erfolgen.

Setup und Multimedia


Dank der automatischen Einmessung durch „Audyssey MultEQ“ ist der NR1602 problemlos und sehr genau auf die angeschlossenen Lautsprecher eingerichtet und der Klang nach den räumlichen Gegebenheiten optimiert. Das deutschsprachige Einrichtungsmenü ist sehr gut strukturiert und führt mit dem „Setup Wizard“ auch technisch unbedarfte Benutzer in kürzester Zeit erfolgreich zum Ziel. Nach erfolgreicher Netzwerkeinrichtung können Musik und Fotos aus dem Heimnetzwerk oder dem Internet über den NR1602 wiedergegeben werden. Hierzu bietet der Receiver Zugänge zu Flickr, Napster und Last.fm an. Die Auswahl zum Empfang der bevorzugten Internet-Radiostationen wird über den kostenlosen vTuner-Dienst erleichtert. Nach Anmeldung des NR1602 werden die ausgewählten Stationen automatisch auf den Receiver übertragen und in einer Favoritenliste abgelegt. Ebenfalls kostenlos ist Airplay im Receiver implementiert, so dass die Musik der tragbaren Apple-Geräte samt Coverbildern drahtlos zum Receiver übertragen werden kann.

Preis: um 630 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Marantz NR1602

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Autor Heinz Köhler
Kontakt E-Mail
Datum 20.12.2011, 11:46 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages