Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: NAD T748


Grundsolide

8035

Der Einstieg in die AV-Receiverwelt von NAD beginnt mit dem T748. Was dieser 7.1-Receiver alles bietet und wie er klingt, erfahren Sie im nachfolgenden Testbericht.

Bereits seit über 40 Jahren haben die Geräte von NAD einen hervorragenden Ruf für ihre Klangqualität. Den AV-Receivermarkt bedient das kanadische Unternehmen aktuell mit vier Geräten, einem Vorverstärker und einer Mehrkanalendstufe. Der T748 kostet rund 900 Euro und ist der Einstiegsreceiver im aktuellen Line-up. Die Bezeichnung „Einstiegsreceiver“ ist allerdings stark untertrieben, denn mit diesem Receiver verfügt man bereits über eine hervorragende und moderne AV-Schaltstation.

Ausstattung


Im unverwechselbaren NAD-Design und grafitgrauer Front präsentiert sich der T748 als zeitloser und eleganter AV-Receiver. Ein Cursorfeld zur Steuerung, ein Lautstärkeregler und vier Tipptasten – mehr gibt es eigentlich neben dem Display auf der Front nicht zu sehen. Die AV-Frontanschlüsse bleiben bei Nichtbenutzung ebenfalls dezent hinter einer kleinen Klappe verdeckt. Rückseitig zeigt der Receiver natürlich seine Ausstattungsvielfalt und bietet Anschlussgelegenheit für vier HDMI-Zuspieler und weitere analoge und digitale AV-Komponenten. HDMI-Eingänge und der entsprechende Ausgang sind zeitgemäß 3D-fähig, der HDMI-Ausgang bietet die Möglichkeit einer Audiozuspielung vom TV via Audio-Return-Channel. Zudem verfügt der T748 über einen externen Infrarot-Eingang und eine RS232- Schnittstelle zur Anbindung in ein Haussteuerungssystem. Über die DAB-Anschlussbuchse lässt sich zudem das optional erhältliche DAB+-Modul DB2 anschließen, um Radiostationen in digitaler Qualität mit dem Receiver zu empfangen. Mittlerweile seltener bei AV-Receivern zu sehen, aber durchaus praktisch, ist der separate Netzausgang (für max. 100 W/0,5 A). Darüber lassen sich zum Beispiel ein Player oder das DAB-Modul zusammen mit dem Receiver ein- und ausschalten. Das Thema Multimediafähigkeit überlässt der T748 den Zuspielern. Er verwaltet ausschließlich die zugespielten Signale in analoger oder digitaler Form. So auch die Bildsignale, die er zwar bei Bedarf konvertiert, aber ansonsten in ihrer ursprünglichen Auflösung belässt. Zur Steuerung des Receivers und weiterer AV-Komponenten ist die mitgelieferte Fernbedienung sehr gut geeignet. Sie bietet große und logisch angebrachte Tasten, von denen die meisten zudem als selbstleuchtend ausgeführt sind. 

Preis: um 900 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
NAD T748

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Autor Heinz Köhler
Kontakt E-Mail
Datum 26.06.2013, 15:53 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

allegro HiFi-Systeme Inh. Wolfgang Pflug