Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
22_8104_1
All_you_can_read_1464688007.jpg
Topthema: All you can read Attraktive Buchprämie für 18-Monats-Flatrate

Der Brieden Verlag bietet seine Magazin-Flatrate „All you can read“ in Verbindung mit einer 18-Monats-Flat ab sofort mit einer attraktiven Buchprämie an. Das Angebot gilt solange der Buch-Vorrat reicht.

>> Mehr erfahren
Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Pioneer VSX-924


Prachtexemplar

9876

Das AV-Receivermodell VSX-923 aus dem Jahr 2013 verkaufte sich wie geschnitten Brot. Jetzt hat Pioneer seinen Bestseller an kritischen Stellen verfeinert und nochmals besser ausgestattet. Hat der VSX-924 das Zeug zum Überflieger?

Unverkennbar ist der jüngste Verstärkerspross ein Mitglied der Pioneer-Familie – die Japaner bleiben ihrer Design-Linie treu. Und das ist auch gut so, denn das aufgeräumte Gerätedesign mit gebürsteter Metallfront in den Farben Silber oder Schwarz lässt den VSX-924 richtig edel erscheinen. Wie beim Vorjahresmodell sitzen rechts und links neben dem zentralen Display zwei große Drehregler zum Wählen des Eingangs und zum Regeln der Lautstärke. Ansonsten bleibt weitestgehend alles beim Alten, nur der Verkaufspreis wurde, bei technisch besserer Ausstattung, um moderate 50 Euro auf rund 550 Euro angehoben.

Technik & Ausstattung


Im Vergleich zum direkten Vorgänger VSX-923 hat sich beim Neuling optisch kaum etwas getan. Man muss schon genau hinsehen, um zu erkennen, dass auf der Front ein Eingang fehlt. Auf den iPod-Videoeingang für das dedizierte Videokabel wurde verzichtet. Zudem wurde der MHL-HDMI-Eingang auf die Rückseite verlegt. Hier hat sich ebenso vergleichsweise wenig getan: Neuerdings fehlen der Adapter-Port, ein Pre-out-Front-Ausgang sowie die DVR/BDR-Audio- und -Videoeingänge. Zudem wurde der Rotstift bei einem HDMI-Eingang angesetzt, so dass jetzt noch sechs rückseitige HDMI-Anschlüsse zur Verfügung stehen. Viel wichtiger allerdings als die fehlenden Anschlüsse sind die technischen Neuerungen, die in den Pioneer VSX-924 Einzug gehalten haben. Der AV-Receiver arbeitet mit dem neuen HDMI-2.0-Standard, was bedeutet, dass er die vierfache Auflösung von Full HD (4K@50/60p) hoch-skalieren oder durchreichen kann. Selbstverständlich sind die HDMI- Anschlüsse abwärtskompatibel. Bluetooth mit AptX ist integriert, dem Adapter-Port vom Vorgänger weinen wir also nicht nach. Hochbit- Audioformate und Mehrkanal-Audiodateien (96 kHz 24 bit 5.0/5.1 FLAC und WAV) kann der VSX-924 über Netzwerk oder von USB-Datenrägern wiedergeben. Ein sehr feiner 192-kHz-/24-bit-ESS-Sabre-DAC (ES9006S) übernimmt nun die Signalverarbeitung der Audio-Signale. Die automatische Einmessung MCACC verfügt über ein weiteres Feature, mit dem die Subwooferwerte mit einem Equalizer angepasst werden können. Der VSX-924 ist mit Windows 8.1 kompatibel und in allen Funktionen mit der neuen App „iControlAV5“ mit Apple Devices komfortabel zu steuern. Die App ist mit vielen verschiedenen AV-Receivern und Blu-ray-Playern ab den Baujahren 2012 kompatibel. Vormals als Software für PC und Mac erhältlich, ist nun „AVNavigator“ integrierter Bestandteil des Receivers und der iControlAV5-App. Damit können sehr einfach und anschaulich der AV-Receiver konfiguriert, ein Tutorial zu Anschlussfragen konsultiert oder auch MCACC interaktiv betrachtet werden. Im Inneren wurden an einigen relevanten Stellen hochwertigere Bauteile eingesetzt, um bestmöglichen Klang aus dem AV-Receiver zu kitzeln. Was sich beim Vorgänger bewährt hat, wurde auch hier beibehalten, so dass wir an dieser Stelle unsere Beschreibung des VSX-924 beenden können.

Preis: um 550 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Pioneer VSX-924

Mittelklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 21.09.2014, 09:30 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages