Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Beamer

Einzeltest: Acer H6520BD


Full-HD-3D-DLP-Projektor Acer H6520BD

10340

Viel Licht für den schmalen Geldbeutel, damit möchte Acer beim Verbraucher punkten. Mit dem H6520BD scheint das auch zu gelingen, 3500 Lumen sind für einen Heimkino Beamer schon eine Hausnummer. Selbst wenn sich der H6520BD nominell als Heimkino-Beamer gibt, kann er doch seine Verwandtschaft zu den P-Modellen aus der Präsentationslinie von Acer kaum verbergen.

Zweites Indiz für seine Herkunft aus der Business-Sparte ist das mitgelieferte VGA-Kabel, das in der ebenfalls mitgelieferten stabilen Tragetasche neben anderem Zubehör einen festen Platz hat. Die Abmessungen des H6520BD sind recht kompakt, zusammen mit seinem moderaten Gewicht von 2,5 Kilo und dem stabilen Case empfiehlt er sich als mobiles Gerät. Mit anderen mobilen Geräten, wie Smartphones oder Tablets, nimmt er dank der MHL-kompatiblen HDMI-Schnittstelle sicher Kontakt auf. Der optional von Acer erhältliche Dongle stellt eine drahtlose Verbindung zum Smart-Device her, für einen Aufpreis von etwa 90 Euro. Einige Funktionen des MHL-Wireless-Dongles sind sogar schon auf der Fernbedienung hinterlegt. Hier soll er aber seine cineastischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Aufgestellt ist das Leichtgewicht schnell, die Einrichtung erfordert ebenfalls nur wenige Handgriffe, zumal auf einen Lens-Shift verzichtet wurde. Dieser wäre allerdings zu einem Preis von unter 1.000 Euro auch kaum zu realisieren. 

Ausstattung und Bedienung


Zwei HDMI-Schnittstellen befinden sich seitlich am Beamer, eine davon, wie bereits angemerkt, ist sogar MHL-kompatibel. Zusätzlich gibt es noch einen VGA-Anschluss und eine Cinch-Buchse für Composite- Signale, damit ist der Acer zwar nicht üppig ausgestattet, aber für alle Eventualitäten gut gerüstet. Allein für ausreichend Batterieladung in der Fernbedienung sollte immer gesorgt sein, denn diese stellt die einzige Bedienmöglichkeit überhaupt für den H6520BD dar, der auf dem Gehäuse lediglich über eine Taste zum Ein-/Ausschalten verfügt. Die Fernbedienung ist zwar nicht hinterleuchtet, lässt sich aber dank ihres eingängigen Layouts auch im Dunkeln leicht bedienen. Allerdings reagiert der Beamer etwas schleppend auf die Befehle des Infrarotgebers, was zum einen am ungünstig angebrachten Empfänger, aber auch am etwas träge reagierenden Menü liegt. Die Aufstellung gestaltet sich dagegen recht einfach, der fehlende Lens-Shift wird von der vertikalen Trapezkorrektur von +/– 40° gut kompensiert. Beim geringen optischen Zoom von 1,1 muss man unter Umständen improvisieren, dafür gibt es eine Anpassungsmöglichkeit an unterschiedliche Tönungen der Projektionsfläche, was sonst eher bei Präsentations-Beamern Usus ist. Somit ist man im Zweifel unabhängig von einer Leinwand. 

Preis: um 900 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Acer H6520BD

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

-

 
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 08.01.2015, 09:58 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

allegro HiFi-Systeme Inh. Wolfgang Pflug