Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
WARTUNGSARBEITEN!
Am Montag, den 26.09.2016, wird die Seite in der Zeit von 22:00 Uhr bis ca. 04:00 Uhr aufgrund von Wartungsarbeiten nicht erreichbar sein. Wir bitten um ihr Verständnis.
Kategorie: Beamer

Einzeltest: Acer H9505BD


Der Universalist

9699

Die Beamer-Range von Acer teilt sich in drei Bereiche auf, neben kompakten Geräten mit LED-Technik gibt es reine Daten-Projektoren für Business- Anwendungen. Für den Heimkino-Anwender markiert der brandaktuelle H9505BD hausintern die Spitze, den mussten wir daher unbedingt testen.

Der H9505BD ersetzt den H9501BD, dem er fast wie aus dem Gesicht geschnitten ähnelt. Wichtigste Verbesserungen sind die nunmehr variableren Projektionsmöglichkeiten sowie die mit satten 3000 Lumen zumindest nominell größere Lichtausbeute. Der H9505BD ist nunmehr auch für Rückprojektion geeignet, wodurch er viel flexibler einsetzbar ist. 

Ausstattung und Bedienung


Entgegen der verbreiteten Vorgehensweise sind die Drehräder fürs Lens-Shifting nicht auf der Gehäuseoberseite, sondern seitlich angebracht, was aber der Ergonomie keinen Abbruch tut. Die Ergonomie der Fernbedienung ist dagegen eher zwiespältig: Zwar werden bei Bedarf die wichtigsten Tasten hinterleuchtet, die Beschriftung ist dagegen nur schwer abzulesen, auch das Tastenlayout ist zumindest gewöhnungsbedürftig. Auch das Menü selbst ist nicht immer einheitlich gestaltet; so wird ein Unterpunkt mit der Zentraltaste quittiert, ein anderer mit der rechten Richtungstaste. Als besonders servicefreundlich erweist sich der Acer beim Filterwechsel; allein schon, dass diese Option überhaupt angeboten wird, ist bei DLP-Beamern eher selten, beim Acer findet er sich zudem hinter einer leicht zu öffnenden Klappe an der Seite gegenüber den Lens-Shift-Einstellrädern. 

Setup und Bildqualität


Über die Menü-Taste erreicht man nach nur wenigen Steps das Colormanagement. Die Bezeichnung trügt ein wenig, da sich unter dem Menüpunkt auch Helligkeit, Kontrast und andere Parameter einstellen lassen. Neben diversen Presets gibt es auch eine Custom-Einstellung, die immer dann automatisch aktiv wird, sobald man aus einem der Presets heraus mit dem Feintuning beginnt. Die angegebenen 3000 Lumen schafft der Acer spielend, allerdings mit deutlich hörbarem Lüfter. Im Eco-Modus, also mit abgeschaltetem Lüfter und mit heimkinotauglichen Einstellungen reicht es immer noch für gut über 1000 Lumen. Wir wählten anschließend aus den Presets die Einstellung „Film dunkel“ aus, schalteten den Brillant-Color-Modus aus und drückten die Helligkeit auf ein heimkinotaugliches Maß, was der Acer dann auch mit einem seriösen Gamma-Wert von 1,18 quittierte. Die anschließende 3D-Prüfung bestand er ebenfalls mit Bravour und vor allem ohne sichtbares Flimmern.

Fazit

Als wahrer Lichtriese entpuppt sich der Acer H9505BD, er eignet sich damit hervorragend für das Wohnzimmerkino. Auf der anderen Seite sind die Schwarzwerte kaum rekordverdächtig, was er allerdings durch seine exzellente 3D-Performance wieder wettmachen kann. 

Preis: um 1700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Acer H9505BD

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Bewertung 
Bild 60% :
Kontrast 10%

Farbwiedergabe 10%

Schärfe 10%

Geometrie 10%

Rauschen 10%

Bildruhe 10%

Praxis 15% :
Zoomfaktor 5%

Lüftergeräusche 5%

Betriebskosten 5%

Bedienung 15% :
Gerät 5%

Fernbedienung 5%

Menüs 5%

Ausstattung 5% :
Ausstattung 5%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Acer, Ahrensburg 
Telefon 04102 4880 
Internet www.acer.de 
Messwerte
Lumen (Lt. Hersteller) 3000 
Lumen (gemessen im eco-mode) 1200 
Bildhelligkeit (bei 6500 Kelvin) ...schwarz/weiß 1750/1,13 
ANSI-Kontrast 475:1 
Full-on- / Full-off-Kontrast 3167:1 
Ausleuchtung (in %) 88 
Betriebsgeräusch (0,5m/dB(A)) (in dB) < 30 dB 
minimaler/ maximaler Abstand (bei 2m Bildbreite) (in m) 3.08/4.62 
Projektionsverhältnis/ Zoomfaktor 1.54-2.31:1 /1.5 
Gamma (D65) 2.18 
Abmessungen B x H x T (in cm)/ Gewicht (in Kg) 39.8/13/31/7.5 
Stromverbr. Aus/ Standby/ Betrieb –/< 0,3/270 
Lampenart/ Lampenleistung Osram P-VIP / 280 W 
Preis Ersatzlampe 170 Euro 
Lebensdauer Lampe (in Std) standard/eco; Kosten pro Std (in cent) 3000/4000/0.4 
Ausstattung
Projektionsprinzip DLP 0.65” DarkChip 2 
Native Auflösung 1920 x 1080 (Bildformat 16:9) 
3D-Verfahren Shuttertechnik 
Anschlüsse:
...Video/ S-Video 1 x Cinch/1 x Mini-Din (4-Pol) 
...Komponenten/ SCART 1 x Cinch, 2 x Sub-D 15 pin/ Nein 
...VGA/ RGB/ DVI/ HDMI 2x HDB 15-Pin D-Sub/ Ja / Nein / Ja 
...Audio/ 12 Volt Trigger/ RS-232C Ja / Ja / Ja 
...Full HD Ja 
Motorischer Zoom/ Fokus Nein / Nein 
Rückpro/ Deckenpro Ja / Ja 
Trapezausgleich vertikal -40°/+40° 
Lens-Shift (manuell/motorisch) Ja / Nein 
Formatumschaltung 4:3-Schaltung 
Fernbedienung/ Beleuchtet Ja / Ja 
Signalkompatiblität 480i/p, 576i/p, 720p, 1080i/p24-3D 
Besonderheiten
Preis/Leistung hervorragend 
+ hervorragende Ausstattung 
+ enorme Lichtleistung 
- Menüführung teilweise unschlüssig 
Klasse Oberklasse 
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 15.08.2014, 09:13 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.spielwaren-check.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land