Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
22_8104_1
All_you_can_read_Buchpraemie_1465829058.jpg
Topthema: All you can read mit neuen Prämien Fünf Hifi Bücher zur Auswahl

All you can read, die Magazin Flatrate, bietet bei Buchung der 18-Monats-Flat nun 5 Hifi Buchprämien zur Auswahl an. Hier sehen Sie die Bücher im Detail.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Beamer

Einzeltest: BenQ GP20


Mobil präsentieren

9161

Immer das Gleiche: Nun hat man schon sein eigenes Tablet zur Präsentation mitgebracht, und dann gibt es zwar einen Beamer, der harmoniert nur leider nicht mit Ihrem Tablet, oder nur mit aufwendiger Kabel-Adapter-Konstruktion. Der GP20 von BenQ bietet eine einfache, schnelle Lösung: Er ist kompakt und bändelt völlig drahtlos mit Ihrem Tablet an. 

Der GP20 erweist sich als so kompakt wie vielseitig; allein die Vielfalt der Schnittstellen macht ihn zu einem attraktiven Allrounder. Außer den diversen Schnittstellen für Präsentation und Heimelektronik gibt es noch einen SD-Kartenschacht für Präsentationen direkt von der Speicherkarte sowie eine USB-Buchse, die es dank mitgeliefertem Wi-Fi-Dongle in sich hat. Das ist nämlich für Ihr Tablet die Schnittstelle der Wahl. Der Dongle wird sofort vom Beamer als solcher erkannt und auch als BenQ-Beamer in den WLAN-Einstellungen Ihres Tablets angezeigt.

Anschluss gefunden


Nachdem der Beamer aufgebaut und auf die Projektionsfläche ausgerichtet ist und der Dongle in der USB-Buchse steckt, kommt die Applikation EZ QPresenter zum Zuge. Diese gibt es sowohl für Android- als auch für iOS-Geräte. Aktuell ist sie hauptsächlich für Tablets programmiert, auf dem Smartphone wird ein Teil der Bedienfläche abgeschnitten. Der Presenter ist denkbar einfach aufgebaut; links befindet sich ein Dateimanager, der die Auswahl zwischen einem Dokumenten- und einem Fotoordner sowie einen Dropbox-Zugang erlaubt. Außerdem gibt es eine Fernbedienungs- Oberfläche zur Steuerung des Beamers. Rechts findet sich das große Fenster, dessen Inhalt an den Beamer weitergegeben wird. Wohl aus diesem Grunde wird die Oberfläche nur im Querformat angezeigt, die Bildschirmdrehung ist dann abgeschaltet. 

Einstellungssache


Da es einen Unterschied macht, was projiziert werden soll und auf was für einen Hintergrund, bietet der GP20 diverse Bildeinstellungen an. Neben der reinen Bildgeometrie, die je nach Aufstellungswinkel für ein gerades Bild sorgt, gibt es eine Möglichkeit zur Farbanpassung. Da dem BenQ aufgrund seiner Mobilität selten eine perfekte Leinwand als Projektionsfläche zur Verfügung steht, können mit der Hintergrundeinstellung unterschiedlich gefärbte Wände kompensiert werden. Neben Presets für verschiedene Wandfarbtöne gibt es sogar eines für die Projektion an Schultafeln. Farbdarstellung und Helligkeit sowie Kontrast und Farbtemperatur sind bereits in den Bild-Modi „Hell“, „Standard“, „Kino“, „Spiele“, und „User“ hinterlegt. Hier können Sie dann die für Ihre Zwecke sinnvollste Voreinstellung auswählen, das wäre für eine Präsentation der Modus „Hell“ – fertig. Sollten Sie allerdings Fotos oder gar Videos zeigen wollen, erreichen Sie mit der „Standard“- oder „Kino“-Einstellung einen wärmeren Kinolook und gleichzeitig eine dafür korrekte Abbildung der Farben.

Fazit

Aufbau und Einrichtung sind superflink erledigt. Obwohl die EZ QPresenter App sicher noch Potenzial hat, kann der BenQ GP20 komfortabel vom Tablet aus bedient werden. Als netter Nebeneffekt lässt sich der Beamer zudem prima für die private Diashow nutzen.

Preis: um 780 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
BenQ GP20

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Bewertung 
Bild 60%

Praxis 15%

Bedienung 15%

Ausstattung 5%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb BenQ, Oberhausen 
Telefon 0208 409420 
Internet www.benq.de 
Messwerte
Lumen (Lt. Hersteller) 700 
Betriebsgeräusch (0,5m/dB(A)) (in dB) 36 dB / 31 dB (Eco) 
Abmessungen B x H x T (in cm)/ Gewicht (in Kg) 22/61.8/17.7/1.5 
Stromverbr. Aus/ Standby/ Betrieb /<0,5/120 
Lampenart/ Lampenleistung LED / 210 W 
Preis Ersatzlampe 200 
Lebensdauer Lichtquelle (in Std) 4000/6500 
Ausstattung
Projektionsprinzip DLP 
Native Auflösung WXGA (1280 x 800) 
Anschlüsse:
...Video/ S-Video 1 x Cinch/ Nein 
...Komponenten/ SCART via Sub-D 15 pin/ Nein 
...VGA/ RGB/ DVI/ HDMI 1 x Sub-D 15 pin/ Ja / Nein / Ja 
...Audio/ 12 Volt Trigger/ RS-232C Ja / Nein / Nein 
...SD-Karten-Schacht SD, SDHC bis 32 GB 
...Full HD Ja 
Motorischer Zoom/ Fokus Nein / Nein 
Rückpro/ Deckenpro Ja / Ja 
Trapezausgleich ja 
Fernbedienung/ Beleuchtet Ja / Nein 
Signalkompatiblität 480i / 480p / 576i / 576p / 720p / 1080i / 1080p / VGA (640 x 480) bis UXGA (1600 x 1200) 
Multimediadaten-Unterstützung
Video AVI (Xvid, MJPEG) / DVIX (MJPEG, XVID) / DAT (MPEG1) / MPG (MPEG1) / MPEG (MPEG1) 
Musik MP3 / MP2 / MP1 / OGG / AAC / WAV 
Foto JPG (.jpg , .jpeg) / BMP (.bmp) 
Untertitel SRT (.srt) / SMI (.smi) (TBC) [Only support UTF (unicode).] 
Dokument Adobe PDF 1.0~1.4 (pdf) / MS Power Point 97~2010 / Office XP (ppt, pptx) / MS Excel 95~2010 / Office XP (xls, xlsx) MS Word 95~2010 / Office XP (doc, docx) 
Seitenverhältnis Nativ 16:10 (5 wählbar) 
Besonderheiten Nein 
Preis/Leistung sehr gut 
+ hell und kontraststark 
+ flexible Einsatzmöglichkeiten 
Klasse Spitzenklasse 
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 19.03.2014, 09:50 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH