Händlersuche

Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihr PLZ-Gebiet oder wählen Sie ein Land:

Österreich
Schweiz

Newsletter

Abonniere den Newsletter und erhalte Informationen über neue Magazine, exklusive Spezial- angebote, Gewinnspiele, neue Features sowie limitierte Angebote unserer Partner.

Newsletter abbestellen

> > > Epson EH-TW5000 - Seite 1

Kategorie: Beamer

Einzeltest: Epson EH-TW5000

Rekordhalter

Epson EH-TW5000
  • ptb1574_1268046674.jpg
  • ptb1574_1268046712.jpg
  • ptb1574_1268046754.jpg
  • ptb1574_1268046795.jpg
  • ptb1574_1268046840.jpg
  • ptb1574_1268047141.jpg
  • ptb1574_1268047211.jpg
  • ptb1574_1268047269.jpg

Nachdem Epson zu Beginn des Jahres schon mit dem außergewöhnlich hellen EH-TW3800 ganz neue Wege beschritt, wurde auch beim Topmodell kaum ein Stein auf dem anderen gelassen, und der EH-TW5000 verspricht ein echtes Highlight zu werden.

Ein guter Wein muss reifen, und so wartete die HEIMKINO-Redaktion geduldig und dennoch voller Vorfreude auf Epsons Beamer- Topmodell, den EH-TW5000. Konnte man ein erstes Gerät bereits auf der letztjährigen IFA begutachten, waren Testmodelle bisher noch nicht verfügbar und umso gespannter waren wir, als das Gerät bei uns eintraf.

Projektor und Technik

Äußerlich unterscheidet sich der TW5000 auf den ersten Blick von seinem Quasi-Vorgänger, dem EMP-TW2000 durch eine völlig neue Gehäusekonstruktion, die weggeht vom jahrelangen geschwungenen Design bei Epson hin zu einer kubistischen Variante. Dies geschah jedoch nicht aus rein optischen Gründen, denn im Inneren werkelt nun ein durchdachteres und effizienteres Kühlungssystem, das den Epson zu einem der leisesten Vertreter seiner Zunft macht. Der TW5000 ist zudem, da erkennt man seine Auslegung auf das dedizierte Heimkino, in Schwarz lackiert. Wie schon beim TW3800 kommt beim TW5000 eine vollkommen neu konzipierte UHE-Lampe mit 200 Watt zum Einsatz (zum Vergleich, TW2000: 160 Watt). Diese Lampen-Entwicklung aus eigenen Hause, Epson nennt sie E-TORL, wurde beim TW5000 ganz speziell auf die verwendeten ebenfalls neuen Filter abgestimmt und garantiert so eine möglichst korrekte Reproduktion der Farben bei gleichzeitig hoher Ausgangshelligkeit. Zusätzlich wurde die optische Einheit durch die Verwendung neuer Bauteile wie den patentierten Kontrastplates im optischen Filterweg so optimiert, dass Streulicht deutlich reduziert werden konnte und der Epson so bereits nativ einen Kontrast von bis zu 6000:1 erreichen kann. Bei Aktivierung der verwendeten (und in ihrer Ansteuerungsgeschwindigkeit verbesserten) Iris gibt Epson sogar einen Wert von 75.000:1 an.

Die Lichtleistung liegt mit maximal 1600 Lumen 400 Lumen unterhalb der des TW3800 mit gleicher Lampe. Dies liegt vor allem an der aufwendigeren Streulichtreduzierung und der verwendeten Filter. Das D7-Panel, das im TW5000 zum Einsatz kommt, ist zwar prinzipiell das gleiche wie beim TW2000, wurde aber im aktuellen Topmodell auch um die Funktion der „Frame Interpolation“ erweitert. Erst dieses anorganische D7-Panel ermöglicht überhaupt die Zwischenberechnung von Bildern, da es eine schnellere (bis 120 Hz) LCD-Ansteuerung erlaubt und so eine flüssigere Darstellung von bewegten Bildern ermöglicht. Ähnlich dem Z3000 von Sanyo oder dem PT-AE3000 von Panasonic arbeitet der Epson je nach Eingangssignal mit einer Ausgabe von 120 Hz (bei Material in 60p) oder mit 100 Hz (bei PAL-DVDs mit 50 Hz). Für Signale mit originaler Kinofrequenz von 24 Bildern pro Sekunden kommen abhängig vom verwendeten Modus (drei Einstellungen von „niedrig“ über „normal“ bis „hoch“ sind möglich) 120 Hz oder 96 Hz aus dem Projektorausgang. Im niedrigen Modus beschränkt man sich auf drei errechnete Zwischenbilder und somit auf 96 Hz; in den beiden anderen Modi werden ganze vier Bilder zwischen zwei Originalframes errechnet und mit 120 Hz ausgegeben. Ebenfalls neu im Epson ist der HQV-Reon-VX-Chip, der für die Videoverarbeitung zuständig ist.

Fotostrecke schliessen
Epson EH-TW5000 - Fotostrecke
hifitest.de Bildergalerie
Viel besser kann eine Fernbedienung nicht aussehen. Logisch aufgeteilt in Input- Sektion (oberer Bereich), Menübereich plus Steuerkreuz (Mitte) und Bildparameter über Direkttasten (unterer Bereich) ist der Epson-Sender ein Muster an Ergonomie und intuitiver Bedienbarkeit. Lediglich Direktwahltasten für Iris und Frame Interpolation wären wünschenswertMit diesem Filter wird der Epson „getunt“: Er korrigiert die im „Lebendig“-Modus verfälschten Farben, um die in diesem Preset deutlich höhere Helligkeit und den größeren Kontrast bei möglichst farbgetreuer Wiedergabe zu ermöglichen. Er wird einfach auf das Objektiv des TW5000 gestecktAlles, was man braucht: Zweimal HDMI, einmal Komponente an hochwertigen digitalen und analogen Anschlüssen. Video- und S-Video-Buchse bitte nur im Notfall!Zwar immer noch manuell zu bedienen, dafür mit definierten Mittelstellungen und hoher Reichweite – das Lens-ShiftAb Werk im Modus „HD“ deutlich erweitert zeigt sich der Farbraum – allerdings gegenüber dem Vorgänger TW2000 gleichmäßiger und stärker in Richtung grün gefiltert, was wiederum der Helligkeit zugute kommt. Diese liegt mit 150 cd/m2 mehr als doppelt so hoch wie beim 2000er (60 cd/m2).Nach der Kalibrierung liegen alle Farben auf dem Sollpunkt, dank der hervorragenden und echten Farbraumkalibrierung des Epson. Auch der Graustufenverlauf ist schön linear und trotz Kalibrierung auf D65-Norm bleibt die Helligkeit mit 140 cd/m2 erfreulich hoch.Aktiviert man den „Lebendig“-Modus, lässt sich trotz aufgesetztem Filter zwar kein reines Grün erzielen, der Farbraum geht aber dennoch in Ordnung. Der Graustufenverlauf ließe sich noch besser kalibrieren – unsere Messung zeigt die von Epson empfohlenen Werte. Erkennbar ist, wie viel Lichtreserve im TW5000 steckt. Knapp 300 cd/m2 entsprechen nochmals einer Verdoppelung ausgehend vom bereits guten Wert im HD-Modus.

EH-TW5000 Epson - Testergebnis

Spitzenklasse

Keine Bewertung

Preis (UVP)

um 3300 €

Diese Tests könnten Sie ebenfalls interessieren

Datum Im Test Kategorie Bewertung Tester
12.10.2014
15:03
beamer_sony_vpl_vw500es_bild_1412680944.jpg Sony VPL-VW500ES
Beamer 4.5 von 5 Sternen
Thomas Johannsen
22.09.2014
09:14
beamer_jvc_dla_x500rbe_cinemike_mod_bild_1411034035.jpg JVC DLA-X500RBE Cinemike mod.
Beamer 4.5 von 5 Sternen
Thomas Johannsen
21.09.2014
16:48
beamer_benq_w1500_bild_1411031988.jpg Benq W1500
Beamer 4.0 von 5 Sternen
Thomas Johannsen
20.08.2014
09:12
beamer_acer_k137_bild_1407745572.jpg Acer K137
Beamer 4.0 von 5 Sternen
Thomas Johannsen
15.08.2014
09:13
beamer_acer_h9505bd_bild_1407152293.jpg Acer H9505BD
Beamer 4.0 von 5 Sternen
Thomas Johannsen