Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Beamer

Einzeltest: Epson EH-TW6600W


Die Lichtgestalt

10453

Seit einiger Zeit gibt es von Epson Beamer mit einer Erweiterung zur drahtlosen HD-Übertragung. Diese Tradition setzt der aktuelle EHTW6600W fort, er wartet außerdem mit einigen weiteren netten Features auf.

Als Grundlage dient dem EHTW6600W der EH-TW6100W, den wir vor über einem Jahr zum Testen in der Redaktion hatten. Allerdings hat der TW6600 schon rein optisch nur noch wenig mit dem Vorgängermodell gemeinsam; die breiten Lüftungsschlitze vorn neben der Optik, bei diesem verantwortlich für den bolidenhaften Auftritt, sind beim 6600er, komplett verschwunden, statt auf Bolide setzt man auf eine schöne, organisch geschwungene Formensprache. Die Abdeckung des Anschlussfeldes rundet das Outfit buchstäblich auch auf der Rückseite perfekt ab. 

Ausstattung und Bedienung


Dazu passt auch, dass das Anschlussfeld komplett von einem Deckel abgedeckt werden kann. Darunter findet man neben zwei HDMI-Schnittstellen, von denen eine MHL-fähig ist, sogar noch analoge Video-Buchsen, für Komponenten- und Composite-Signale. Was man nicht sieht, ist der Empfänger für die WirelessHD-Übertragung; quasi das Gegenstück des im Lieferumfang befindlichen Wireless-HD-Transmitters. Die Verbindung zwischen diesem Sendekästchen und dem Beamer baut sich quasi von selbst auf, da der Beamer ihn automatisch erkennt, sobald er eingeschaltet ist. Funkstrecke Die Möglichkeiten, die dieser Transmitter bietet, werden schnell unterschätzt, denn er kann nicht nur das Bild aus einer einzigen Quelle zum Projektor übertragen. Er bietet nicht weniger als vier Eingänge, von denen sich einer ebenfalls dank MHL mit dem Smartphone versteht. Außerdem gibt es eine HDMI-Ausgangsbuchse, die das Signal, das zum Beamer übertragen wird, wahlweise an ein weiteres Gerät ausgibt. Sie können also wählen, ob Sie den Film aus dem Blu-ray-Player lieber auf dem verkabelten TV sehen wollen oder drahtlos via Beamer auf der Leinwand. Quellen und Ziele des Transmitters werden selbstverständlich komfortabel per Fernbedienung ausgewählt, der Geber des TW6600W hat dafür extra ein kleines, separates Bedienfeld nur für den WHD-Transmitter. Da das Tonsignal in den meisten Heimkinos weder am Beamer noch am TV benötigt wird, kann es separat am optischen Digital-Ausgang des Transmitters abgenommen und beispielsweise zum AV-Receiver weitergegeben werden. Dennoch wird es selbstverständlich mit übertragen; eine gute Möglichkeit, die eingebauten Stereo-Lautsprecher am Beamer im Einsatz zu erleben. Deren große Chassis können mit für einen Beamer vergleichsweise vollem Klang beeindrucken und sind sicher mehr als eine Notlösung. 

Setup und Bildqualität


Der EH-TW6600W gehört zu der hellen Sorte Projektoren, schließlich schafft er selbst im Eco-Modus noch reichlich 1100 Lumen von den nominellen 2500 und summt dabei mit weit unter 30 dB äußerst leise vor sich hin. Die beiden Lensshift-Einstellräder sorgen mit 60° vertikalem und 24°

Preis: um 2000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Epson EH-TW6600W

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 04.02.2015, 10:00 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.spielwaren-check.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

audio2000