Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray-Player

Einzeltest: Samsung BD-D8500


Klare Sache

4278

Blu-ray-Player mit integriertem Festplattenrekorder besetzen bereits seit ein paar Jahren eine kleine, aber erfolgreiche Nische am Markt. Der Samsung BD-D8500 will diese Nische nun erheblich ausbauen.

Die Idee ist verführerisch: Mit der Anschaffung und nicht zuletzt Unterbringung nur eines neuen Geräts rüstet man sich quasi im Handstreich für das High-Definition-Vergnügen im Heimkino – inklusive Blu-ray, HDTV-Empfang und -Aufnahme sowie dem neuen 3D-Format.

Ausstattung und Bedienung


Beim Auspacken des mit lediglich 6 cm Höhe kompakten Geräts stellt sich einmal mehr die Frage: „Wie passt das alles da rein?“ „Das alles“ bedeutet in diesem Fall: Ein vollwertiger 3D-Blu-ray-Player, eine 500 GB große Festplatte, ein Doppeltuner für DVB-C/T sowie eine Vielzahl von Multimedia-Fähigkeiten und Vernetzungsmöglichkeiten per Kabel oder integriertem WLAN. Die Bedienung am Gerät erfolgt über berührungssensitive Flächen neben dem Display, die ihrer Funktion entsprechend hinterleuchtet werden. Keine Laufwerksschublade unterbricht die schwarze Plexiglasfront, im BD-D8500 befindet sich ein leise arbeitendes Slot-in- Laufwerk. Eine Klappe an der unteren rechten Ecke bietet Zugang zum USB-Eingang und dem CI-Steckplatz. Bei der ersten Inbetriebnahme steht zunächst ein Sendersuchlauf an. Diesen erledigt der Samsung zügig und zuverlässig, wirft die gefundenen Sender jedoch ungeordnet in der Kanalliste ab. Selbstredend kann man anschließend die Liste sortieren, doch diese Funktion ist recht umständlich gelöst, so dass man froh ist, das nur einmal machen zu müssen. Erfreulich simpel verläuft hingegen in der Regel das Netzwerk-Setup: einfach das Kabel einstecken (oder im Menü WLAN auswählen, auf Verbinden klicken – fertig! Eventuell bereits im Netzwerk vorhandene Server, NAS-Platten oder PCs mit freigegebenen Mediadaten werden dank vollständiger DLNA-Kompatibilität sofort erkannt und angezeigt. Über das Netzwerk, wie auch von USB-Stick oder der eingebauten, 500 GB großen Festplatte, versteht sich der Samsung auf die Wiedergabe einer Vielzahl von Dateiformaten. Zu den wichtigsten zählen dabei MP3, WMA, DiVX, AVI, MP4 und MKV. Sogar MPEG-Transportströme (Dateiendung *.ts) spielt der BD-D8500 klaglos ab. Als HDTV-Empfänger leistet der Samsung ebenfalls gute Dienste. Kanalwechsel sind angemessen flott, das integrierte EPG bietet Informationen zum Programm. Timeshift sowie im Voraus geplante Aufnahmen funktionieren prima. Hier spielt der koreanische Tausendsassa seinen größten Trumpf aus, denn im Gegensatz zu vielen aktuellen Flat-TVs mit Aufnahme-Funktion verfügt er über einen echten Doppeltuner, so dass man während der Aufnahme des einen Programms ein anderes schauen kann. Über die ALLSHARE-Serverfunktion können diese Aufnahmen zudem anderen Samsung-Geräten im Netzwerk zugänglich gemacht werden. Die Netzwerkverbindungen nutzt der Samsung außerdem noch, um über das Internet Software-Updates herunterzuladen oder um mittels zahlreicher Apps Zusatzfunktionen bereitzustellen.

Preis: um 499 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Samsung BD-D8500

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Autor Olaf Adam
Kontakt E-Mail
Datum 16.06.2011, 11:48 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages