Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray-Rekorder

Einzeltest: Panasonic DMR-BS750


HDTV-Aufnahme auf Blu-ray

1787

Darauf haben viele schon seit Monaten gewartet: Panasonic bringt seinen ersten HDTV-Festplattenrekorder mit Bluray- Brenner jetzt auch in Deutschland auf den Markt. HEIMKINO durfte den DMR-BS750 als eine der ersten deutschen Testredaktionen unter die Lupe nehmen.

Das Brennen von HD-Material auf Blu-ray-Rohlinge wurde bislang hauptsächlich via PC-Peripherie erledigt. Mit dem neuen Panasonic DMR-BS750 soll man sich diesen Umweg künftig sparen können. Im Inneren des schicken Japaners verbergen sich neben einem hochwertigen Blu-ray-Brennerlaufwerk gleich zwei vollwertige HDTV-Sat-Tuner und eine 250-GB-Festplatte. Damit ist der Panasonic besonders für diejenigen konzipiert, die zu Hause eine digitaltaugliche Satellitenanlage haben. Bevor es losgeht, muss man den DMR-BS750 zunächst einmalig auf die heimischen Komponenten abstimmen. Hierbei hilft ein selbsterklärendes Installationsmenü. Bis zu vier unterschiedliche Satellitenpositionen lassen sich mit dem Panasonic empfangen. Unser Testmuster hatte nach Beendigung des Suchlaufs die gefundenen Sender bereits logisch in eine Kanalliste vorsortiert. Die HD-Varianten von ARD und ZDF waren vorbildlich auf den beiden ersten Programmspeicherplätzen abgelegt. Via EPG lassen sich die Sender auch nach Genres durchsuchen.

Brillantes Bild


Schon beim ersten Anschalten und dem Anzeigen des Bildschirmmenüs merkt man das Engagement, welches Panasonic in die Bildqualität gesteckt hat. Das neu gestaltete On-Screen-Menü gefällt uns außerordentlich gut. Sobald man das erste Satellitensignal auf den Flachbildschirm bekommt, kann man nur noch staunen. HDTV-Signale werden derart gut dargestellt, dass klassische Hersteller von Satellitenempfängern kalte Füße bekommen. Allerdings fällt aufgrund der guten HD-Qualität die geringe Auflösung von SD-Sendern etwas deutlicher auf. Mit nur einem Druck auf der Rekordtaste zeichnet der Panasonic das laufende Programm verlustfrei auf die Festplatte auf. Sind beide HD-Sat-Tuner mit Signalen versorgt, lassen sich sogar unabhängig voneinander zwei verschiedene parallel ausgestrahlte Sendungen aufzeichnen. Auch das Zappen während einer Aufnahme ist möglich. Dank zwei CI+-Schnittstellen auf der Rückseite ist der Panasonic sogar technisch in der Lage, verschlüsselte Sendungen wiederzugeben und (sofern kopierschutzfrei) auch aufzuzeichnen. Da der Panasonic jedoch keine offizielle Sky- und HD+Zertifizierung hat, konnten wir diese Funktion leider nicht testen. Die Inhalte von ARD und ZDF werden ohne Kopierschutz ausgestrahlt und lassen sich somit verlustfrei aufzeichnen und brennen. Auch das Erstellen von Timeraufnahmen via EPG ist natürlich möglich. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass der Aufnahmemodus (DR) ausgewählt wurde, da nur dieser den kompletten Datenstrom vom Satelliten verlustfrei aufzeichnet. Wie schon bei den SD-Modellen von Panasonic können auch beim DMR-BS750 Daten von SD-Speicherkarten, Musik- CDs oder Camcordern aufgezeichnet werden. Hier unterstützt der Hersteller auch das von Full-HD-Camcordern beliebte AVC-HD-Format.

Preis: um 1000 Euro

Panasonic DMR-BS750

Referenzklasse


-

Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 14.05.2010, 10:50 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER