Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray-Rekorder

Einzeltest: Panasonic DMR-BST700


Blu-rays selbst brennen

4947

Mit dem DMR-BST700 und dem DMR-BST-800 bringt Panasonic bereits seinen dritten Blu-ray-Rekorder mit integriertem Sat-Receiver auf den Markt. Wir haben uns das neue Flaggschiff der Japaner angesehen.

Beide Festplattenrekorder sind in schwarzem und silbernem Gehäuse zu bekommen. Das 700er-Modell ist mit einem 320 GB großen Speicher ausgestattet. Wem dies nicht ausreicht, der kann auf den BST800 mit 500 GB zurückgreifen.

HDTV-Twin-Tuner


Der Panasonic ist mit einem Twin-Tuner und CI+ ausgestattet. Hinter der Frontklappe sind ein SD-Karteneinschub sowie ein USB-Eingang zu finden. Die Rückseite bietet HDMI, Scart- und Video-Ausgang und Ethernet. Die Verbindung zur HiFi-Anlage kann analog oder via optische und koaxiale Schnittstelle erfolgen.

Einfache Installation


Die Erstinstallation gelingt dank intelligentem Bildschirmführer auch ohne einen Blick in die Bedienungsanleitung. Nach rund 40 Minuten hatte unser Testmuster die Frequenzen von 19, 23, 13 und 28° Ost durchsucht und die Sender logisch sortiert in bereits vorgefertigten Favoritenlisten abgelegt. Wie schon bei den Vorgängermodellen besitzt auch der BST700 keine separate Umschalttaste für TV- und Radiobetrieb. Auch das Display zeigt nach wie vor nicht den Sendernamen, sondern lediglich den Programmplatz an. Neben dem Anschauen und Archivieren von frei ausstrahlenden Sendern kann der Panasonic durch Zukauf von CA-Modulen auch Pay-TV-Signale entschlüsseln. Hierbei setzt der Hersteller auf die CI+-Lösung, die auch den Empfang des HD+-Angebotes erlaubt. Da die hier vertretenen Sender ihre Signale mit Kopierschutzvorrichtungen versehen, lassen sich die Inhalte leider nicht dauerhaft auf der Festplatte speichern.

Mehrere Aufnahmestufen einstellbar


Eine Aufzeichnung geschieht grundsätzlich in Echtzeit im sogenannten DR-Modus. Erst wenn die gewünschte Sendung aufgezeichnet ist, lassen sich die Inhalte weiterbearbeiten bzw. brennen. Durch seinen Doppeltuner können zwei Sendungen parallel aufgezeichnet werden. Bei verschlüsselten Angeboten wird die zweite Aufnahme zunächst verschlüsselt abgelegt. Besonders interessant: Via Scart können auch externe Zuspielgeräte wie z. B. ein VHS-Rekorder angeschlossen werden. Möchte man die gespeicherten Daten auf Blu-ray oder DVD brennen, stehen fünf verschiedene Qualitätsstufen zur Auswahl. Der Originaldatenstrom kann nur auf Panasonic-Geräten abgespielt werden. Möchte man die Inhalte auch auf anderen Geräten anschauen, muss die Datei zunächst komprimiert werden. Wir empfehlen die Funktion „Flexible Recording“, welche die Kapazität eines Rohlings automatisch ermittelt und bestmöglich ausnutzt.

Preis: um 750 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic DMR-BST700

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 15.11.2011, 14:30 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER