Kategorie: Camcorder, Camcorder


Einzeltest: Sony HDR-PJ10


Showtime!

4496.php

Urlaubsvideos sind schön, besonders wenn man sie schon im Urlaub ansehen kann. Dazu war bislang ein Fernseher, ein Laptop oder der eingebaute LCD des Camcorders die mehr oder weniger große Kompromisslösung. Sony hat das nun geändert. Die HDR-PJ10 ist das günstigste von drei Modellen, welches den Projektor gleich mitbringt.

Der Sony HDR-PJ10 wurde serienmäßig ein kräftiger Akku spendiert. Dieser sorgt bei der Aufnahme für knapp drei Stunden Videospaß, und bei der Wiedergabe über den eingebauten Projektor immerhin noch für gute 90 Minuten. Doch erst müssen die Videos und Fotos mal auf den Speicher kommen. Die PJ10 verfügt, im Gegensatz zu der ebenfalls von uns getesteten CX130, über einen integrierten Speicher von 16 GB, der mit einer SDXC Karte erweitert werden kann, momentan um 128 GB. Reichlich Platz also für reichlich Videos und Fotos, denn diese macht die PJ10 dank ihres üppig bestückten CMOS-Sensors in einer Auflösung bis 3,5 Megapixel.

Dreharbeiten

Die Sonderausstattung mit dem Projektor stört bei den Dreharbeiten nicht sonderlich. Da dieser in die Displayklappe integriert ist, trägt sie etwas mehr auf als gewohnt, das ist aber auch schon alles. Das Touchscreen-Menü wurde stark überarbeitet; es ist nach Gruppen vorsortiert und es muss nun viel weniger gescrollt werden. Wer möchte, kann zusätzlich zum Filmen hochauflösende Fotos schießen. Bei Sony reicht ein Druck auf die Mode-Taste, schon ist der volle Fotomodus aktiviert. Vor der Mode-Taste ist dann auch praktischerweise der Foto-Auslöser. Wählt man zum Filmen nicht gerade die höchste Bitrate von 24 MBit, kann parallel zum Video fotografiert werden, dann allerdings maximal in Full-HD-Auflösung. Als besondere Aufnahmefunktion steht neben der Zeitlupe auch der Golf Modus zur Verfügung. Diese Sony- Spezialität ist eine Kombination aus Pre-Recording und Mehrfachbelichtung; startet man die Aufnahme zeitgleich mit dem Golfabschlag, werden der Moment des Abschlags sowie die entscheidenden Sekunden davor und danach abgespeichert. Durch die Mehrfachbelichtung können Sie anschließend den kompletten Bewegungsablauf ansehen und beurteilen. Der Golf Modus eignet sich nicht nur für die Analyse beim Golfen, andere Sportarten, wie Tennis oder Leichtathletik profitieren ebenfalls davon.

Preis: ab 650 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Sony HDR-PJ10

Einstiegsklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 02.08.2011, 13:20 Uhr
Folgen Sie uns:
Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof