Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
20_7943_1
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Topthema: Radio ohne Rauschen Digitalradio

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+, fünf Jahre später sind dort zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Car-HiFi-Lautsprecher 16cm

Einzeltest: Ampire SQ 165


Der Aufsteiger

429

Mit Ampire verbindet man eher ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis als kompromissloses High-End. Als bestes Beispiel für Ersteres dürfen die kleinen Endstufen der MB-Serie gelten, die für ‚nen kleinen Euro Erstaunliches leisten. Mit den neuesten Lautsprechern jedoch will Ampire sich einen Namen im oberen Preissegment machen – mal schauen, ob es gelingen kann.

Im High-End-Bereich muss man schon etwas besonders Feines bringen, um bei der anspruchsvollen Kundschaft auf Erfolg zu hoffen. Ein sicherer Weg, genau dies zu erreichen, ist, auf beste Zutaten und Fertigungsqualität zu setzen. Da ist es kein Fehler, wenn die Komponenten sich mit dem Etikett ‚Made in Germany’ schmücken. Genau das tut Ampire mit dem SQ165 getauften Schmuckstück - und befindet sich dabei in bester Gesellschaft, denn im Carwie im Home-HiFi-Bereich kommen für die Top-Lautsprecher sehr gerne Lautsprecherchassis zum Einsatz, die einer der erstklassig beleumundeten hiesigen Produktionsstätten entstammen. Im Falle des SQ165 geht Ampire keinerlei Risiko ein, denn Woofer wie Hochtöner brauchen keinen Vergleich mit der etablierten Konkurrenz zu scheuen. Der 16er kommt mit einem vertrauenerweckend stabilen Druckgusskorb und ebenso stabilen Anschlussklemmen. Saubere Übergänge zwischen Polplatten und den angrenzenden Bauteilen Korb, Polkern und Magnet zeichnen das Chassis aus. Die Aufhängungsteile lassen sich als von der teureren Sorte identifizieren, Spider und Sicke kann man ganz getrost Langzeitstabilität zusprechen. Eine Besonderheit ist die Aluminiummembran, denn sie ist keinesfalls subwoofermäßig dick ausgefallen, sondern im Gegenteil extradünn. Das spart Gewicht, wobei die nötige Stabilität durch die Form begünstigt wird.

Wir haben es nämlich mit einer der selteneren echten Konusmembranen zu tun, die im Längsschnitt tatsächlich ein gerades Profil ergeben und nicht, wie üblich, ein sich nach außen öffnendes.

Preis: um 500 Euro

Ampire SQ 165

Spitzenklasse


-

 
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 06.10.2009, 12:00 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Akustik Studio Herrmann