Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
20_7943_1
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Topthema: Radio ohne Rauschen Digitalradio

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+, fünf Jahre später sind dort zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Car-HiFi Endstufe Mono, Car-HiFi Endstufe 4-Kanal

Systemtest: Kicker IQ500.1, Kicker IQ500.4


Power mit IQ

12624

Kicker-Endstufen stehen für eigenständige Technik, modernen Aufbau und prima Performance. Das alles gibt´s jetzt auch mit DSP in Form der IQ-Serie. Wir bitten zwei Modelle zum Test.

Die Verstärker aus dem Hause Kicker haben in letzter Zeit hervorragend bei uns abgeschnitten. Mit der recht noblen Serie KX setzen die Amis voll auf Class D, und das auf höchstem Niveau. Doch es gibt auch die IQ-Serie mit nochmals kompakten Abmessungen, vielleicht etwas weniger Power, dafür aber mit DSP. 2-, 4- und 5-Kanalamps gibt es, dazu kommen zwei Monos. Wir haben die Vierkanal IQ500.4 und die kleinere Mono IQ500.1 zum Test gebeten. Selbstverständlich handelt es sich auch bei den Mehrkanälern um Class-D-Designs - so macht man das heute. Bis auf die Fünfkanal kommen alle IQ-Amps im gleichen Gehäuse von ca. 24 x 19 x 5 cm, so dass eine cleane Installation leicht gelingt. Die Verarbeitung bewegt sich auf Top-Niveau, die Amps sind wirklich sehr schick geraten. Die Terminals sind großzügig dimensioniert, Buchsen und Regler gehen als vollkommen ok durch. Trotz DSP-Ausstattung hat Kicker den Amps zusätzlich traditionelle Aktivweichen wie Tiefpass und Bassboost spendiert, die Monos kommen darüber hinaus mit einer Bassfernbedienung, die (im Gegensatz zu den Reglern am Gerät) auch Boostfrequenz und -güte regeln kann. Alle IQs sind selbstverständlich auch hochpegeltauglich für den Betrieb am Werksradio und sie haben eine Einschaltautomatik, die sowohl DC-Offset als auch Signal detektiert - perfekt. Auch ohne DSP wären die IQs also bereits voll ausgestattete Verstärker. Mit einem Taster lässt sich die ganze Hardware-Signalverarbeitung umgehen und der DSP wird aktiv. Dann geht´s reichtig los mit dem Soundtuning. Auch die inneren Werte können voll überzeugen, die Amps sind modern und sauber aufgebaut. Aufwendige Stromversorgungen gefallen ebenso wie die vollwertigen Leistungsbauteile, die sich unter der Platine am Kühlkörper befinden. Auf diversen Tochterplatinen sind Dinge wie Netzteilsteuerung ausgelagert, um den kompakten Aufbau zu ermöglichen. Auch die DSP-Signalverarbeitung befindet sich im ersten Stock, hier finden wir den D2-92683 des Herstellers Intersil, den wir bisher noch nicht angetroffen haben. Mit 147 MHz und 24-Bit-Festkomma liegt er auf dem Niveau vergleichbarer Produkte der üblichen Verdächtigen. Das Besondere an diesem Chip ist seine voll digitale Auslegung bis hin zur Ansteuerung der Class-D-Endverstärkung, denn es ist ein entsprechender PWM-Controller mit drin. Dafür hat der D2 keinen eigenen ADC/DAC, so dass ihm vorne am Eingang zugearbeitet werden muss. Diesen Job übernehmen AD-Wandler von Asahi Kasei , die einen sehr guten Ruf genießen. 

Preis: um 600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Kicker IQ500.1

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Kicker IQ500.4

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

11/2016 - Elmar Michels

 
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 22.11.2016, 12:23 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH