Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
20_7943_1
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Topthema: Radio ohne Rauschen Digitalradio

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+, fünf Jahre später sind dort zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Car-Hifi Subwoofer Chassis

Einzeltest: MTX Audio Thunder T812S-44


Thunderstruck!

370

Dieses Jahr präsentiert MTX zwei Serien quadratische Woofer, die bereits optisch jede Menge Druck suggerieren. Wir haben den 12“ aus der großen Thunder-8000-Serie getestet.

Eins ist sofort klar, wenn man den dicken Thunder 8000 in die Hand nimmt: dies ist kein Bass für highendiges Lauschen. Kein Mensch wird mit diesem Basshammer Jazz oder gar Klassik hören, nein – hier geht es einzig und allein um Output! Dieser Woofer ist für die Bassheads dieser Welt, die am Wochenende Spaß mit ihren Freunden haben wollen und die schon mal gerne die Nachbarn ärgern. Wenn man den Aufbau betrachtet, hebt sich der Thunder 8000 wohltuend von Billigprodukten ab: Das Teil macht einen massiven Eindruck, allen voran der Druckgusskorb, den man wohl nur mit panzerbrechenden Waffen kaputtkriegt. Die Quadratmembran besteht aus einer dicken Lage Glasfaser, die auf einen Papierträger geklebt ist. Für die überragende Stabilität sorgt jedoch die Unterkonstruktion, die aus mehrere Millimeter dickem und glasfaserverstärktem Kunststoff besteht. Dieses Bauteil übernimmt auch die Verbindung zur Schwingspule, die zwar mit nur zwei Zoll Durchmesser keine Rekorde bricht, aber mit vollen 20 Millimetern Hub in jede Richtung richtig Luft bewegen kann! In Verbindung mit der extragroßen Membranfläche der quadratischen Membran ergibt sie eine hochpotente Bassmaschine. Geführt wird die Schwingeinheit von einer Aufhängung, der man den konstruktiven Aufwand durchaus anmerkt.

Die Sicke besteht aus hochelastischem Gummi, ihre Ecken – die kritischen Bereiche mit besonders hoher Beanspruchung – weisen eine ausgetüftelte Form mit Schlitzen und Querrippen auf. Auch die Zentrierspinne ist kein 08/15-Teil: hier haben die Jungs von MTX mit einer Verstärkung am inneren Rand für ein progressives Verhalten gesorgt. Die Zuleitungslitzen sind wie erwartet stabil und wie mittlerweile üblich in die Zentrierung eingearbeitet. Bemerkenswerterweise verzichtet der Thunder 8000 auf eine Belüftung per Polkernbohrung, dafür gibt es reichlich große Korbfenster und Öffnungen sowohl unter der Membran als auch innen im Schwingspulenträger.

Labor

Mit seinen Antriebsdaten gibt sich der in der 2 x 4-Ohm-Variante vorliegende T812S-44 als kein Kind von Traurigkeit zu erkennen. Die schwere Membrankonstruktion erscheint als niedrige Resonanzfrequenz bei gleichzeitig harter Einspannung. Dies ist auch mit ein Grund für die hohen Werte für elektrische und Gesamtgüte. Dies ergibt perfekte Voraussetzungen für einen Free-Air-Einsatz – und ziemlich reichlich Gehäusevolumen, sowohl bei geschlossener als auch bei ventilierter Unterbringung. Geschlossene Gehäuse beginnen bei knapp 50 Liter für QTC 1.1 und sind im Grunde nicht unsere erste Wahl. Für Bassreflex gilt: Viel Kiste, viel Bass und viel Pegel – damit lässt es sich doch leben. Also rein in die Box von 70 Liter und Ohren angelegt!

Preis: um 400 Euro

MTX Audio Thunder T812S-44

Spitzenklasse


-

 
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 31.08.2009, 09:38 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Akustik Studio Herrmann