Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: D/A-Wandler

Einzeltest: Norma Acoustics DAC HS DA1


Italienisches Temperament

10727

Das Tolle am Thema Computer-HiFi ist, dass es neben einem Rechner mit passender Software – gemeint ist sowohl die „Player“-Software als auch eine entsprechende Bibliothek an Musikdateien – nur noch einen guten Digital/ Analog-Wandler, kurz DAC genannt, braucht, um dann in den Kopfhörerverstärker und in die Kopfhörer zu gehen. Einen spannenden DAC hätten wir hier schon mal.

Die Marke Norma Audio Electronics existiert bereits seit über 20 Jahren. Sie gehört zur Firma Opal Electronics, die vornehmlich im Bereich der Entwicklung und Produktion von Messgeräten tätig ist. Unter der Marke Norma verbinden die Italiener höchste technische Kompetenz mit italienischem Design zu hochwertigen Audio-Komponenten. Erstaunlich, dass Norma in Deutschland noch keinen größeren Bekanntheitsgrad erlangt hat. Ob sich eine Marke auf dem deutschen Markt etablieren kann, liegt allerdings nicht nur an der Qualität der Produkte, sondern auch am Engagement der Vertriebe. Seit 2014 kümmert sich der etablierte Vertrieb und Hersteller von Lautsprechern und HiFi-Zubehör Audioplan um Norma. Und seit Audioplan- Mastermind Thomas Kühn im Vertrieb tatkräftige Unterstützung durch Björn Kraayvanger erhalten hat, sieht man Norma bei verstärkt im Handel sowie auf fast allen HiFi-Events in Deutschland.

Ausstattung


Genug der Vorschusslorbeeren, kommen wir zu den Fakten. Beim Norma Modular DAC HS DA1 handelt es sich um einen DAC, den es in drei Ausbaustufen gibt. Die kleinste Ausbaustufe, der HS DA1, ist ein reiner DAC, der Datenformate bis 24 Bit, 192 kHz verarbeitet. Auf die Verarbeitung des aktuell gehypten DSD verzichtet man bei Norma, weil man einfach von den klanglichen Qualitäten des eingesetzten Prozessors, des bewährten Texas Instruments PCM 1704, überzeugt ist und noch keine adäquate DSD-fähige Alternative gefunden hat. Schon die kleinste Ausbaustufe bietet alle gängigen digitalen Eingänge sowie analog asymmetrische Cinch- und symmetrische XLR-Ausgänge. In der nächsten Ausbaustufe, HD DA1 VAR genannt, sind die Ausgänge auf Wunsch in der Lautstärke regelbar, so dass der DAC gleich an eine Endstufe oder an Aktivlautsprecher angeschlossen werden kann. Die höchste Ausbaustufe, dann HD-DA1 PRE genannt, verfügt über eine zusätzliche, komplett analoge Vorverstärker-Stufe, die, neben zwei analogen Eingängen auch zwei Kopfhöreranschlüsse in Form von zwei 6,3-mm-Stereo-Klinkenbuchsen bietet. Damit kann der Norma auch einen Vorverstärker ersetzen, wenn nicht mehr als zwei analoge Eingänge benötigt werden. Wir haben uns erst einmal mit der kleinsten Ausbaustufe beschäftigt. Noch ein Wort zur Verarbeitung. Die ist perfekt. Das Design ist schlicht, aber elegant. Bald soll es neben der silbernen auch schwarze Fronten geben – sobald man einen Dienstleister gefunden hat, der die schwarze Oberfläche mit der geforderten Qualität liefern kann. Der Blick ins Innere zeigt, dass Norma beim technischen Aufbau ebenfalls höchste Standards erfüllt. Sauber!

Preis: um 2200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Norma Acoustics DAC HS DA1

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Martin Mertens
Autor Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 12.04.2015, 09:58 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages