Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player

Einzeltest: Fantec TV-FHDS


Einfach schick

2437

Sie haben einen Flachbildfernseher und sind auf der Suche nach einem optisch schicken Mediaplayer? Fantec zielt mit dem TV-FHDS auf einen Aufstellplatz im Wohnzimmer. Wir haben den Mediaplayer getestet.

Mit seiner Breite von nur 18 cm fällt der Fantec unter dem Flachbildschirm kaum auf, doch hat dies den Vorteil, dass man ihn auch unauffällig im TV-Schrank platzieren kann. Es kommt außerdem natürlich auf die inneren Werte an, und da kann sich der Fantec mehr als sehen lassen.

Ausstattung


Der TV-FHDS hat alles an Bord, was man zum Streamen von Videos, Musik und Fotos zum Flachbildschirm braucht. Um beste Bild- und Tonqualität zu gewähren, gibt es einen HDMI- und YUV-Ausgang. Mehrkanalton kann der Fantec sowohl über HDMI als auch über eine optische Verbindung zur HiFi- Anlage übertragen. USB- und LAN-Schnittstelle bringen die Inhalte auf den Mediaplayer. Zusätzlich steht an der Geräteaußenseite ein SD-Kartenschacht zur Verfügung.

Praxis


Nach einmaliger Eingabe der heimischen Netzwerkverbindungsdaten hat man sofortigen Zugriff auf alle freigegebenen Daten. Hier unterstützt der Fantec sogar das UPnP-Protokoll. Überhaupt ist der TV-FHDS recht flexibel. Unser Testmuster hat fleißig nahezu alle ihm vorgeworfenen Codecs und Containerformate inklusive 1080p erkannt. Einzig einige ID3- Tags hat der Fantec in unserem Testraum verwehrt. Zusätzlich erlaubt der Fantec die Wiedergabe von Internetradio, wo er die Stationen schön übersichtlich nach Sendername oder Genre auflistet und auch das Erstellen einer Favoritenliste erlaubt. Video-, Foto- und Musikdateien lassen sich bei Bedarf von einem zum anderen Speichermedium hin und her verschieben. Besonders praktisch: Fantec hat seinem Mediaplayer eine Bildschirmschoner-Funktion gegönnt. Dies schützt den Flachbildfernseher vor Einbrenneffekten und sorgt so für stressfreies Hören von Musik und Internetradio auch bei eingeschaltetem Fernseher. Navigiert man durch die übersichtlich gestalteten Menüs, findet man diverse Einstell- und Auswahlmöglichkeiten. So lassen sich Helligkeit und Kontrast via Menü manuell anpassen oder Resume-Funktion und Diaschau-Intervalle auswählen.

Fazit

Klein, kompakt und formatfreudig, so könnte man den Fantec-TV-FHDS bezeichnen. Der schicke Mediaplayer streamt fleißig Material aus dem Netzwerk sowie von USB und SD-Karten.

Preis: um 140 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Fantec TV-FHDS

Einstiegsklasse

3.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Wiedergabe 20%

Praxis 60%

Ausstattung 10%

Verarbeitung 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Fantec, Hamburg 
Telefon 040 7309283 
Internet www.fantec.de 
Ausstattung
Messwerte:
Abmessungen (B x H x T in mm) 180/30/105 
Stromverbrauch Betrieb/Standby in Watt 0/0.9 
SW-Version beim Test 7.0.3r2671 
Anschlüsse:
+ kompakte Bauweise 
+ SD-Karteneingang 
Klasse Einstiegsklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 06.09.2010, 12:50 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH