Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Docking Stations

Einzeltest: Teufel iTeufel Radio v2


Aufgeweckt!

4089

Lautsprecher Teufel baut nicht nur gute Lautsprecher zum Musikhören, Filmeerleben und Spielezocken. Aus Berlin kommen auch pfiffige Elektronikbausteine, die es in sich haben. Ein gutes Beispiel hierfür ist das iTeufel Radio, das nun in der überarbeiteten Zweitauflage an den Start geht.

Bereits die erste Version des iTeufel Radio fand großen Zuspruch, der Mix aus moderner Technik und Retro-Gewand kam bei den Käufern sehr gut an. Jetzt stellt Teufel die neue Tischradiogeneration vor: Rein äußerlich hat sich am iTeufel Radio allerdings nicht viel verändert. Und das ist auch gut so, da uns das Gehäuse mit seinen sanft abgerundeten Ecken schon immer sehr gut gefallen hat. In vier verschiedenen Farbvarianten ist das Gerät erhältlich, so dass es sich in jedes Wohnraumambiente harmonisch integrieren lässt. Poppiges Pink wird wohl eher die jüngere Generation ansprechen, wohingegen die schwarzen oder weißen Modelle den Nerv der meisten Käufer treffen dürften. Alternativ bietet Teufel das Radio noch mit Korpus in Nussbaumdekor an – definitiv die Variante mit dem höchsten Retro-Charakter. Mit seinen noch recht kompakten Abmessungen lässt sich das iTeufel Radio vom Schlafzimmer über die Küche, bis zum Büro oder Wohnzimmer überall gut aufstellen.

Ausstattung


Das knapp unter 200 Euro teure Tischgerät glänzt durch seine sehr gute Verarbeitung und bietet einiges an Ausstattung. Selbstverständlich bietet das Teufel-System einen modernen RDS-UKW-Empfänger, der die Stationsnamen im sehr gut ablesbaren Display anzeigt. Das Display leuchtet nun weiß auf schwarz, was im Vergleich zum blau leuchtenden Vorgänger ein klarer Fortschritt ist. Somit ist die Anzeige deutlich kontrastreicher und die Blendwirkung geringer. Die Helligkeit der Anzeige lässt sich in fünf Stufen manuell anpassen; wer es lieber bequem mag, kann die Leuchtkraft auch per Umgebungslichtsensor regeln lassen. Unterhalb des mittig angeordneten Displays sitzen die Bedienelemente des Radios, mit deren Hilfe sich das Gerät in den wichtigsten Funktionen steuern lässt. So regelt der große Multifunktionsknopf in der Mitte nicht nur die Lautstärke, er dient auch zum Starten des Suchlaufs, bestätigt Eingaben beim Uhr- oder Weckzeiteinstellen oder versetzt das Gerät in den Standby-Modus. Die kleinen angrenzenden Drucktasten dienen zur Wahl der Eingangsquelle, der Zeit- und Weckzeiteinstellung, zur manuellen Eingabe der Senderfrequenz sowie zum Aktivieren des Sleeptimers und zum Starten und Pausieren von Musiktiteln. Wer das iTeufel Radio als Wecker nutzt, wird sich über zwei getrennte Weckzeiten und die riesige Schlummertaste freuen, die sich auch im Halbschlaf treffsicher auf der Gehäuseoberseite finden lässt. Insgesamt vier Möglichkeiten bietet das Teufel Radio, sich aus dem Land der Träume reißen zu lassen: per lautem Summer, mit Klängen vom Radio, vom iPod oder von externer Audioquelle. Eine Einschlaffunktion bietet Teufel natürlich auch an, der Timer lässt sich in 15-Minuten-Schritten auf maximal 90 Minuten Dauer einstellen.

Preis: um 199 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Teufel iTeufel Radio v2

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 31.05.2011, 12:42 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages