Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Heimkinoinstallationen

Einzeltest: Recon ReCon


Automatik-Kino

2757

Ein vollautomatisches Systemmanagement fürs eigene Lichtspielhaus oder gar das ganze Haus muss weder kompliziert noch teuer sein. Wie effektiv und einfach das Ganze funktionieren kann, durften wir in diesem gemütlichen Wohnraumkino in Oberhausen erleben.

Ausstattung



Projektor: Mitsubishi HC
Leinwand: 16:9-Rolloleinwand
AV-Receiver: Marantz SR7100
Medienserver: Sonavis One
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Signature


Die einfache Installation, komfortable Bedienung und intelligente Menüführung sowie die schnelle und unkomplizierte Anbindung aller im Haus befindlichen Unterhaltungs- und Elektrogeräte – das sind die Anforderungen, die heute an moderne Haussteuerungssysteme gestellt werden. Obwohl mittlerweile viele Anbieter genau dies versprechen, ist die Umsetzung meist sehr komplex und aufwendig. Hinzu kommt, dass die meisten dieser Systeme aufgrund der horrenden Preisgestaltung für viele Eigenheimbesitzer leider unerschwinglich bleiben, was den Traum vom automatisierten Haus in weite Ferne rücken lässt. Glücklicherweise gibt es jetzt aber ein intelligentes und vergleichsweise preisgünstiges Systemmanagement namens ReCon (Remote Control), von dessen einfacher und durchdachten Funktionsweise wir uns in diesem Oberhausener Wohnraumkino überzeugen konnten.

Das Wohnkino


Auf den ersten Blick ist alles ganz unspektakulär: Neben Leinwand, Projektor und einem potenten 5.1-System finden sich hier zwar ein riesiger 61-Zoll-Plasma nebst Sonavis-One-Medienserver, doch in diesem Fall interessiert uns etwas ganz anderes – die Haussteuerung. Und wie diese funktioniert, demonstriert uns der Hausherr nur wenige Augenblicke später, denn nun werden wir in die geheimnisvolle Welt des intelligenten ReCon-Haussteuerungssystemes eingeführt. Wir nehmen Platz, richten unseren Blick Richtung Flachbildschirm und staunen, denn mit nur einem Knopfdruck auf der eher unscheinbaren Fernbedienung verwandelt sich das Wohnzimmer in ein echtes Heimkino. Die Jalousien des angrenzenden Esszimmers fahren herunter und verdunkeln den Raum binnen weniger Sekunden. Gleichzeitig dimmen die Wandleuchten dezent herauf, der Projektor schaltet sich ein, die Leinwand fährt heraus und die im Sideboard untergebrachte Sonavis Medienzentrale sowie der ebenfalls dort versteckte Marantz-Receiver werden eingeschaltet. Es ist also Kinozeit: Nachdem wir uns von der exzellenten Bild- und Tonqualität dieses Lichtspielhauses überzeugen konnten, ist es wieder ein Knopfdruck, der die Rückverwandelung anregt, die dann nur wenige Augenblicke später vollzogen ist.

Preis: um 2500 Euro

Recon ReCon


-

Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 10.11.2010, 10:40 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH