Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Hifi sonstiges

Einzeltest: KEF Wireless


Hier funkt‘s!

446

Werden die Boxenkabel in Ihrem Wohnzimmer zu Stolperfallen? Dann sollten Sie nach dem KEF Wireless Ausschau halten.

Das KEF-Wireless-System ermöglicht die nachträgliche Aktivierung eines passiven Lautsprechersystems und bringt dank Funkübertragung musikalische Unterhaltung an jeden gewünschten Ort. Aufgrund seiner Flexibilität bietet sich der Einsatz des KEF Wireless auch zur Ansteuerung der Rearspeaker im Heimkino an.

Technik

Das KEF Wireless ist sehr universell in der Anwendung, da der Käufer nicht auf ein bestimmtes Lautsprecherset angewiesen ist - wir haben dem KEF-System ein Pärchen IQ 30 zur Seite gestellt. Zwei schmale Empfangseinheiten mit 50 Watt Verstärkerleistung werden in unmittelbarer Umgebung zu den Lautsprechern platziert und über die Metallterminals mit einem kurzen Stück Lautsprecherkabel verbunden. Jetzt muss nur noch das Steckernetzteil an den Empfänger angeschlossen werden bevor der Musikgenuss losgehen kann. An die Sendereinheit können bei Bedarf über den mitgelieferten Systemstecker iPods, Musikhandys oder auch PCs andocken. Um die Rearspeaker eines Heimkinosystems zu aktivieren, wird das KEF Wireless über ein mitgeliefertes Spezialkabel an den AV-Receiver angeschlossen. Störungen durch andere funkende Geräte, wie Handys, Mikrowellengeräte und WLAN-Router, werden vermieden, indem KEF seine Funksignale überwacht. So können Interferenzen verhindert und Audiosignale störungsfrei wiedergegeben werden. Im Zweifel wird der Übertragungskanal automatisch gewechselt, ohne dass der Anwender im laufenden Betrieb davon etwas bemerkt.

Klang

Wir loten die Qualitäten des KEF-Wireless-Systems unter Zuhilfenahme der Regallautsprecher IQ 30 aus gleichem Hause aus. Die kleinen Boxen hören wir zuerst ohne die Funkmodule an einem herkömmlichen Stereoverstärker an. Mit den frischen Klangeindrücken im Kopf verkabeln wir die KEF-Produkte miteinander und setzen uns erneut auf die Hörcouch. Auch mit dem Wireless-System bewahren die IQ 30 ihren Klangcharakter und unterscheiden sich kaum merklich von dem zuvor eingesetzten Verstärker. Die Digitalverstärker der Wireless-Module spielen angenehm neutral und bieten vom druckvollen Tiefbass bis zu fein aufgelösten Höhen alles was das Herz begehrt. Dank der hohen Leistung kann man mit diesem unscheinbaren Gespann auch schon einmal richtig Gas geben.

Labor

Im Messlabor überprüfen wir anhand der IQ 30 die Qualität der Funk übertragung des Wireless- Systems. Ob mit oder ohne Funkmodul gemessen sind die Frequenzgangkurven absolut deckungsgleich. Auch bei den Klirrfaktormessungen und dem Wasserfalldiagramm können wir keine Veränderungen feststellen. Die kleinen Verstärker samt Funktechnik arbeiten absolut einwandfrei.

Fazit

Klein, unauffällig und universell in der Anwendung ist das KEF-Wireless- System.

Preis: um 630 Euro

KEF Wireless

Spitzenklasse


-

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 13.10.2009, 12:31 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH