Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörerverstärker

Einzeltest: Oehlbach XXL DAC Ultra


Ordentlicher Einstand!

10331

Ein Kabelexperte, der einen D/A-Wandler auf den Markt wirft? Und dann auch noch mit vernünftigem Kopfhörerausgang? Warum nicht, schließlich greifen auch immer mehr Hersteller auf das Know-How der Kabelspezialisten zurück. Der Einfluss von Kabeln auf den Klang scheint da nicht ganz unerheblich. Wie Oehlbach dies umgesetzt hat, haben wir getestet...  

Oehlbach ist schon lange eine der ersten Adressen, wenn es um hochwertige Kabel geht. Da die Firma zum Audiovox-Konzern gehört, dem auch einige ausgewiesene Elektronik- Spezialisten gehören, kann man davon ausgehen, dass hier Synergieeffekte genutzt wurden. Bei dem Namen muss man zuerst anmerken, dass sich das XXL auf die inneren Werte bezieht. Das Gehäuse des XXL DAC Ultra ist mit seinem Abmessungen von 155 mm x 50 mm x 200 mm (B x H x T) nämlich höchstens M. Dank asynchronem USB-Eingang und hochwertigen Burr-Brown-Wandlern im Inneren des Gerätes verarbeitet er Musikdaten bis zu einer Samplingtiefe von 384 kHz/32 Bit. Digitale Daten nimmt er aber auch via Cinch-Anschluss oder optisch entgegen. Daneben bietet er einen analogen Eingang in From von einen Paares Cinchbuchsen an. Was ihn für Kopfhörerfreunde besonders interessant macht, ist, dass er über zwei Kopfhörerausgänge in Form der gängigen 6,3-mm- Stereoklinkenbuchsen verfügt. Das analoge Signal gibt er darüber hinaus auch über einen (nicht lautstärkegeregelten) Line Ausgang aus. So kann man das Gerät als Quelle an eine HiFi-Anlage anschließen. Anschluss und Bedienung bergen keine Geheimnisse. Die Stromversorgung erledigt ein externes Steckernetzteil. Wer von einem Windows-Rechner Daten mit mehr als 96 kHz zuspielen will, muss die Treiber von der beiliegenden CD-ROM installieren. Klanglich geht der XXL DAC Ultra beherzt zur Sache. Ich gebe zu: Viele preiswerte DACs überzeugen mich in Sachen Dynamik nicht. Das ist allerdings eine Disziplin, in der sich der kleine Oehlbach nichts zuschulden kommen lässt. Er spielt mit viel Drive und Verve. Tonal gibt er keinen Anlass zur Kritik und auch die Auflösung liegt deutlich über dem Klassendurchschnitt. Toll!

Fazit

Besser kann man sich den Einstand wohl nicht vorstellen: Ohlbach ist hier ein ordentlicher D/A-Wandler / Kopfhörerverstärker gelungen, der mit tollem Klang, optimalen Abmessungen und einem bestechenden Preis überzeugen kann.

Preis: um 300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Oehlbach XXL DAC Ultra

Einstiegsklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70%

Ausstattung: 15%

Bedienung 15%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: 300 
Vertrieb: Oehlbach Kabel, Pulheim 
Internet: www.oehlbach.com 
B x H x T (in mm): 155/50/200 
Gewicht:
Ausführungen: Alu oder Schwarz 
geeignet für: HiFi 
Eingänge: digital: 1 x USB (B), 1 x optisch Toslink, 1 x S/PDIF Cinch, analog: 1 x Cinch 
Ausgänge: 2 x 6,3-mm-Stereo-Klinkenbuchse, 1 x Line-out Cinch 
Klasse: Einstiegsklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Martin Mertens
Autor Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 12.01.2015, 14:55 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH