Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Dali Ikon 5 MK2


Hybridantrieb

4315

Der dänische Lautsprecherhersteller Dali denkt sich Folgendes: Warum ein Produkt verändern, das sich über Jahre hinweg bewährt hat? So ist es nur logisch, dass die Nordmänner ihre Ikon- Modellreihe mit nur minimalem Feinschliff als „MK2-Version“ auf dem HiFi-Markt anbieten.

Mehr als fünf Jahre ist die Ikon-Serie schon auf dem Markt: Jetzt legen die Dänen nach und präsentieren die aktuelle Version der Dali Ikon 5, die wie schon der Vorgänger, mit cleveren Details und feinen Bauteilen aufgebaut ist. Die neue Ikon 5 ist in hellem Walnuss- oder schwarzem Eschefurnier für je 550 Euro erhältlich. Gegen einen Aufpreis von rund 70 Euro kann der Dali-Kunde auch eine weiße Version mit Hochglanzlack erwerben. Die Schallwände sind bei allen Modellen schwarz lackiert und werden mit schwarzen Frontblenden abgedeckt – optional sind weiße Frontabdeckungen erhältlich.

Ausstattung


Die Ikon 5 MK2 ist ein sehr zierlicher Standlautsprecher mit einer Bauhöhe von gerade einmal 815 mm. Da auch die Schallwand nur 150 mm breit und der Lautsprecher 250 mm tief ist, lässt sich das Dali-Schmuckstück in jedem Wohnraum sehr gut integrieren. Für die Reproduktion von Musik sorgen bei der Ikon 5 MK2 vier Chassis. Im Hochtonbereich kommt das äußerst bewährte und fast schon legendäre Hybrid-Hochtonmodul zum Einsatz. Dalis Doppelhochtöner-Lösung sitzt auf einer stabilen Trägerplatte, die oberflächenbündig in die Gehäusefront eingelassen ist. Zwei Hochtöner unterschiedlicher Bauweise arbeiten darin: Die 28-mm-Gewebekalotte mit beschichteter Membran spielt ab 2.500 Hertz, unterstützt von dem 17 x 45-mm-Bändchen, das ab 14.000 Hertz zum musikalischen Geschehen beiträgt. Im Mittel- und Tieftonbereich vertraut die Dali Ikon 5 MK2 auf zwei neu entwickelte 130-mm- Chassis, mit rötlich schimmerndem Membranmaterial aus Papier-Holzfasergemisch. Die Membranen sind sehr leicht, dennoch überzeugen sie durch hohe Steifigkeit und gute interne Dämpfung. Für geringe Verluste beim Antrieb sorgen der großzügig belüftete Aluminium- Druckgusskorb sowie die neu konstruierte Gummisicke. Beide Tiefmitteltöner arbeiten auf ein ventiliertes Volumen mit großzügig dimensioniertem Bassreflexrohr auf der Schallwand. Um Signalwege möglichst kurz zu halten, wurden die Frequenzweichen auf zwei Holzfaserplatten direkt hinter den Anschlussterminals montiert. Das mag zwar etwas handgestrickt wirken, ist aber aus akustischen Gründen nur zu begrüßen. Damit die schlanken Lautsprecher auf jedem Untergrund sicheren Halt finden, können in die Füße aus Aluminium-Druckguss wahlweise Metallspikes oder Gummiblöcke eingedreht werden. Die Metallspikes bieten sich für feste Böden wie Beton oder Estrich, die Gummifüße hingegen für schwingende Böden wie Parkett an. Auf diese Weise können die Ikon 5 MK2 an den Untergrund angekoppelt oder entkoppelt werden.

Preis: um 1100 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Dali Ikon 5 MK2

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 05.07.2011, 12:39 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH