Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Dali Lektor 2


Einstiegsdroge

368

30 Jahre Entwicklungsarbeit stecken in der neuen Lektor 2 von Dali. Na ja, nicht wirklich, aber auf die Erfahrungen, welche die Entwickler in dieser Zeit mit den Topserien Euphonia, Helicon und Mentor gemacht haben, dürfen auch die Lautsprecher der Einsteigerserie Lektor zurückgreifen. Ob sich das für die sehr günstige Lektor 2 auszahlt, klären wir für Sie mit diesem Test.

Insgesamt stehen sieben Modelle zur Auswahl, von der kleinen Regalbox Lektor 1 mit 10-cm-Tieftöner bis zur ausgewachsenen Lektor 8 mit 20-cm Doppelbassbestückung. Reichliche Möglichkeiten also, um sich aus diesem Produktportfolio ein Stereopärchen herauszupicken oder ein potentes Heimkinoset zusammenzustellen. Das Flaggschiff der Lektor-Modellreihe hatten wir bereits in der HIFI TEST TV VIDEO Ausgabe 6/2008 ausführlich beschrieben und für sehr gut befunden. Die Verarbeitung der Lautsprecher ist gut, auch wenn sich entgegen der Dali-Tradition keine Echtholzfurniere mit mehrfachem Schichtlack realisieren ließen. Unsere Lektor 2 ist in dunkler Esche-Optik ausgeführt und besitzt eine schwarz lackierte Schallwand mit farblich abgesetzten Verschraubungen, die dem Ganzen das gewisse Etwas verleihen. Wer es lieber hell mag, kann auch zum Lautsprecher in Walnussdekor greifen.

Technik

Etwa so hoch wie ein DIN A4 Blatt, nicht ganz so breit wie dieses und 22 cm tief ist die kleine Regalbox Lektor 2 und damit kompakt genug, um in einem Regal platziert oder direkt mit den integrierten Halterungen an die Wand gehängt zu werden. Aber auch auf Standfüßen machen die kleinen Lautsprecher mit den abgerundeten Holzfronten eine gute Figur. In der Schallwand sitzen zwei Lautsprecherchassis mit 130 mm Durchmesser für den Tiefton- und 28 mm für den Hochtonbereich. Hier sorgt Dali für ein wenig Glanz und bettet den Hochtöner in eine metallische Frontplatte mit akustischer Linse ein. Bei etwa 2.700 Hertz übernimmt die Gewebekalotte das Ruder, unterhalb dieser Frequenz werkelt ein rötlich schimmernder Tiefmitteltöner, der mit einer beschichteten Holzfasermembran ausgestattet ist. Dieser Werkstoff mit geringer Masse und großer Resonanzarmut hat schon in anderen Dali-Modellen sehr gute Dienste geleistet. Zwei auf 50 Hertz abgestimmte Bassreflexrohre sitzen mittig zwischen den Treibern und verhelfen dem 13-cm-Chassis zu etwas mehr Tieftonvolumen. Die frontseitigen Bassports sind bei einer wandnahen Aufstellung von Vorteil, da unerwünschte Bassüberhöhungen abgemildert werden – für eine Wandaufhängung sind Frontauslässe unabdingbar.

Um Luftverwirbelungen und damit einhergehend Strömungsgeräusche an den Bassreflexkanälen zu vermeiden, sind die Enden der trompetenförmigen Rohre abgerundet. Vergoldete Anschlussterminals mit isolierender Kunststoffabdeckung haben blanke Kabelenden kurzschlusssicher im Griff und können alternativ auch Bananenstecker mit 4 mm Durchmesser aufnehmen.

Preis: um 400 Euro

Dali Lektor 2

Oberklasse


-

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 25.08.2009, 13:52 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

allegro HiFi-Systeme Inh. Wolfgang Pflug