Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: PSB Alpha B1


Legendenbildung

328

Seit 35 Jahren entwickelt Gründer und Namensgeber von PSB, Paul Barton, Lautsprecher im fernen Kanada. In dieser Zeit entstanden sehr viele Produkte, die sich bei HiFi-Freunden einen sehr guten Ruf erarbeitet haben. Fast schon legendär ist die Kompaktbox Alpha B1, die wir für Sie eingehender untersucht haben.

In dem nur 300 mm hohen und 180 mm breiten Lautsprecher arbeiten zwei magnetisch geschirmte Chassis, die bei einer Frequenz von 3.000 Hertz voneinander getrennt werden. Damit dem 5,25-Zoll-Tiefmitteltöner im nur acht Liter (netto) großen Volumen nicht so schnell die Puste ausgeht, wird er von einem nach hinten strahlenden Bassreflexkanal im Tieftonbereich unterstützt. Für die höchsten Töne zeichnet die 19 mm messende Aluminiumkalotte verantwortlich, die ihre Schwingspule in kühlendem Ferrofluid baden darf. Das in drei Designvarianten erhältliche Gehäuse ist sauber verarbeitet und bietet als Besonderheit eine Schlüsselloch-Aufhängung für die Montage an einer Wand.

Klang

Ein bisschen gemein bin ich ja schon. Denke ich mir jedenfalls, als ich die zierlichen Regallautsprecher mitten in den doch recht großen Hörraum auf in der Höhe ideal passenden Standfüßen platziere. Doch schon nach wenigen Takten Musik beweisen die PSB Alpha B1, aus welchem Holz sie geschnitzt sind und schmettern mit einem vollmundigen Klangbild los, dass ich, und zwar wortwörtlich, bass erstaunt bin. Mein zufällig in den Hörraum hereinspazierender Redakteurskollege will wissen, welche Boxen denn da spielen und tippt prompt auf die daneben stehenden Standboxen. Zu seiner sichtlichen Verblüffung zeige ich auf die kleinen Lautsprecher – noch Fragen? Anscheinend ist heute Tag der offenen Tür, da sich auch unser Fotograf Lars in den Hörraum verirrt. Der will wissen, wie viel die Alpha B1 denn kosten? „300“, gebe ich zur Antwort. „Also, 600 Euro das Pärchen ...“, denkt er laut nach. „Nein, nein, das ist schon der Paarpreis“, korrigiere ich ihn verschmitzt lächelnd. Und wieder einer der ganz verdutzt guckt – so langsam macht mir das richtig Spaß. Genau wie die weitere Hörsession, als ich endlich wieder selbst auf der Couch Platz nehmen darf, nachdem ich noch andere Kollegen mit den Qualitäten der PSB-Lautsprecher verblüffen konnte!

Labor

Das Messlabor beweist, dass die kleine Kompaktbox über die Jahre hinweg zu einem erstaunlich reifen Lautsprecher geworden ist. Ab circa 60 Hertz ist die Regalbox schon gut bei der Sache und zeigt im Anschluss daran einen zwar etwas unruhigen, aber dennoch sehr ausgewogenen Frequenzgang. Uns gefällt der auch unter Winkel erstaunlich wenig abfallende Amplitudenverlauf, der auf ein gutes Rundstrahlverhalten hinweist. Der unterhalb von 100 Hertz leicht zurückgenommene Pegel lässt auch eine wandnahe Aufstellung zu, ohne den Tieftonbereich künstlich aufzudicken. Erstaunlich souverän gibt sich die Alpha B1 bei der Klirrfaktormessung und auch das Ausschwingverhalten gibt keinen Grund zur Sorge.

Fazit

Die kompakte PSB Alpha B1 genießt einen sehr guten Ruf – und das absolut zu Recht, wie wir selbst erfahren durften. Was der fast schon unverschämt günstige Lautsprecher (um 300 Euro das Paar) klanglich zu leisten vermag müssen Sie selbst erleben. Worauf warten Sie noch? Auf zum nächsten Fachhändler!

Preis: um 300 Euro

PSB Alpha B1

Oberklasse


-

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 20.08.2009, 10:03 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages