Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Q Acoustics 2020i


Erfolgsgeschichte

5746

Q Acoustics ist eine noch recht junge Firma aus England, die seit ihrer Gründung im Jahr 2006 viel Aufmerksamkeit erregt hat. Die Lautsprecherserie „1000“ schlug ein wie eine Bombe und heimste von allen Seiten viel Lob ein. Jetzt stehen die Nachfolgemodelle „2000i“ in den Händlerregalen – wir laden zum Test.

In Hertfordshire, einer Grafschaft nördlich von London, befindet sich der Firmensitz von Q Acoustics. Die fleißigen Briten ließen es sich nicht nehmen, ihre Lautsprecher stets weiterzuentwickeln, obwohl sich die 1000er-Serie bestimmt auch ohne Modifikationen noch weiter gut verkauft hätte. Ungeachtet des vielen Lobs feilten sie an ihren Lautsprechern und legten mit den Modellen „1000i“ abermals nach. Die Verkaufszahlen stiegen weiter – dennoch kein Grund für Q Acoustics, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. In kürzester Zeit löste die 2000er- Baureihe die Erfolgsmodelle ab, die jetzt ihrerseits in den 2000i-Modellen ihre Nachfolger gefunden haben.

Design und Ausstattung


Mit dem hehren Ziel, zu erschwinglichen Preisen den besten Lautsprecher seiner Klasse zu schaffen, zogen die Briten ins Feld. Die Speaker sollten allerdings nicht nur gut spielen, sie sollten auch umwerfend gut aussehen. Letzteres ist den Designern von Q Acoustics mit den kompakten Regallautsprechern 2020i auf jeden Fall gelungen. Die überaus schmucken Gehäuse sind super verarbeitet und sehr flexibel einsetzbar. Sie lassen sich nicht nur auf einem Sideboard aufstellen; dank optionaler Wandhalterungen und Standfüßen finden die 2020i überall ein Plätzchen. Unsere Testmodelle haben wir in hochglänzendem weißem Pianolack bestellt. Wer sich mit dieser Ausführung nicht anfreunden kann, findet weitere Varianten in Hochglanz schwarz, mattem Graphit schwarz und Walnussdekor. Entgegen üblicher Konventionen sind bei den 2020i-Lautsprechern die Anschlussterminals nicht in der Rückwand eingebaut; sie sitzen unauffällig im Boden der Kompaktlautsprecher. Das macht den Anschluss zwar etwas fummeliger, allerdings sind die sehr guten Biwiring-Schraubterminals dadurch im Betrieb unsichtbar. Rückseitig sitzen die Bassreflexrohre, die bei wandnaher Aufstellung mit den beiliegenden Schaumstoffpropfen verschlossen werden können. Das lässt die 2020i dann etwas schlanker und präziser klingen. Für die Reproduktion von Musik sind in den 17 cm breiten und 26 cm hohen Regalboxen zwei Lautsprecherchassis zuständig. Im recht tief bauenden 2020i ist ein beschichteter 12-cm- Tiefmitteltöner für die Wiedergabe bis etwa 2.900 Hertz zuständig. Darüber arbeitet eine 25-mm-Hochtonkalotte, deren Schwingspule in kühlendem Ferrofluid baden darf. Die dazugehörige Frequenzweiche besitzt an den klangentscheidenden Stellen hochwertige Bauteile wie verzerrungsarme Luftspulen und Folienkondensatoren.

Preis: um 500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Q Acoustics 2020i

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 02.05.2012, 15:11 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages