Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Sonus Faber Toy


Spiel mit mir!

369

„Na Kleiner, du hast dich wohl verlaufen!“, sagt der große Lautsprecher im Hörraum zum neuen Spross aus dem Hause Sonus faber. Doch der kontert keck: „Ich bin zwar klein und schnuckelig, aber gegen mich hast du keine Chance! Du wirst schon sehen …“

Das forsche „Spielzeug“ namens Toy ist der kleinste Schallwandler aus dem neuen Produktportfolio der italienischen Lautsprecherentwickler. Wie seine größeren Geschwister ist er ganz in Schwarz gekleidet und nimmt uns Redakteure sofort für sich ein. Über dem elegant geformten MDF-Gehäuse trägt er ein maßgeschneidertes Ledergewand, dessen Oberfläche einer speziellen Behandlung unterzogen wird. So scheint das Leder je nach Umgebung und Lichteinwirkung rein schwarz zu glänzen oder auch leicht bräunlich mit grauen Einschlüssen zu schimmern. So sollte sich Toy auf jeden Fall harmonisch in vorhandene Wohnlandschaften integrieren lassen. Zum Verstecken sind diese Lautsprecher eigentlich zu schade.

Innenleben

Auf der nach hinten geneigten Schallwand, das hat neben optischen Reizen auch handfeste Vorteile bei der Schallabstrahlung, sitzen zwei kleine Lautsprecherchassis vom dänischen Hersteller Vifa. Der Tiefmitteltöner mit 110 mm Durchmesser besitzt einen ganz klassischen Papierkonus, der mit einer zusätzlichen Beschichtung versehen ist, die Resonanzen sehr gut bedämpft. So kann das kleine Chassis mühelos bis zur recht hohen Trennfrequenz von etwa 4.500 Hertz am Ball bleiben, bevor der Ringradiator mit 25 mm Durchmesser das Zepter übernimmt. Diesen Hochtöner kennen wir schon von anderen Sonus-faber-Lautsprechern; in einer veredelten Variante sitzt dieses Chassis sogar in dem Flaggschiff Stradivari. Auf der Rückseite des Regallautsprechers Toy finden wir ein Bassreflexrohr, dessen Enden abgerundet sind, um Luftverwirbelungen zu vermeiden. Darunter sind zwei sehr kontaktsichere Schraubterminals angebracht, die nicht nur für einen Lautsprecher dieser Größe sehr Vertrauen erweckend wirken. Wie schon die Front ist auch die Rückwand geneigt – ebenso der Gehäusedeckel. Nur die beiden vom Lautsprecherkorpus entkoppelten Seitenwände sind parallel angeordnet. Diese aufwendige Bauweise vermeidet die Entstehung von klangschädlichen stehenden Wellen im Inneren des Gehäuses und vermindert Materialresonanzen in den klangentscheidenden Korpusteilen.

Vom Regal oder der Tischplatte werden die kleinen Lautsprecher von vier aufgeklebten Gummifüßchen entkoppelt – Spikes finden sich hier keine, was den von Sonus faber vorgesehenen Einsatzzweck aber nur noch mehr unterstreicht. Fast schon müßig zu erwähnen ist bei diesem Lautsprecherhersteller die ganz hervorragende Verarbeitung.

Preis: um 900 Euro

Sonus Faber Toy

Oberklasse


-

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 25.08.2009, 13:59 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH