Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Totem Acoustic Sttaf


Frisch, fromm, fröhlich, frei

8506

Wenn Sie bei diesen Standlautsprechern, die vollkommen unauffällig in der Ausführung „Esche furniert schwarz“ daherkommen, an Modelle aus einem großen Elektronikhaus, dessen Name mit c anfängt, denken, mögen Sie rein optisch gesehen vielleicht nicht so ganz Unrecht haben. Bitter Unrecht tun Sie den Totem Acoustic Sttaf mit dieser Einschätzung allerdings mehr als nur ein bisschen, sobald wir über das sprechen, was klangentscheidend ist

Was diesen Lautsprecher ausmacht sind nicht etwa ein hochglänzendes, extrovertiert daherkommendes Gehäuse und vergoldete Membranen, sondern eine ganze Menge cleverer Detaillösungen, Pioniergeist, Kreativität, der Mut, neue Wege zu gehen und ein unabänderlicher Wille, einem gewissen Klangideal ganz nahe zu kommen – und das zu einem bezahlbaren Kurs. Heraus kam als neueste Kreation des Hauses die Sttaf. Vince Bruzzese ist, wenn man den Namen hört, erst mal gänzlich unverdächtig, als treibender Geist und Besitzer hinter einem kanadischen Lautsprecherhersteller zu stecken. Und doch: Seit über 20 Jahren entwickelt und baut er diese ungewöhnlichen Lautsprecher von Totem Acoustics, die nur eine Mission haben: sein Klangideal zu erreichen. Dabei geht er ganz eigene Wege.
Wo die große Mehrzahl der Hersteller auf messtechnisch perfekte Konstruktionen setzt, ist Herr Bruzzese vielmehr davon überzeugt, dass der Spaß und das emotionale musikalische Erlebnis, das alle Musikliebhaber eigentlich suchen, nicht unbedingt (nur) damit gefunden werden können. Teil seines Konzeptes (oder eher eine Nebeneffekt seiner Konzentration auf das absolut Nötige) ist eben auch die betont schlichte optische Erscheinung zumindest der kleineren Modelle aus dem Hause Totem Acoustic.

Das verleitet leider dazu, die Lautsprecher mental in die Bastelecke oder gar (geben Sie’s ruhig zu!) in die Billig-Schnäppchen-Ecke großer Warenhäuser zu stecken. Doch das ist ein großer Fehler. Als ich vor Jahren für eine Zeit in den USA weilte, besuchte ich einen kleinen Händler in Salt Lake City. Bei dem stand eine kleine Wiedergabekette, bestehend aus Naim-Elektronik und sehr kleinen, mir zu dem Zeitpunkt gänzlich unbekannten Lautsprechern. Das waren die Totem Acoustic Arrow. Und nach wenigen Augenblicken glaubte ich meinen Ohren nicht mehr trauen zu können: Was da rauskam, konnte doch unmöglich das Werk dieser Winzlinge sein? War es aber – und ein Augenöffner.
Und nun haben wir hier ein sehr ähnliches Modell, die Sttaf. Ein klassischer, minimalistisch aufgebauter Standlautsprecher mit einem 14-cm-Tiefmitteltöner und einer 25-mm-Textilkalotte. Die Frequenzweiche zweiter Ordnung (Flankensteilheit ist 12 dB pro Oktave) trennt beide Chassis bei 2,5 kHz, also relativ weit oben – gut für die Kohärenz im wichtigen Stimmenbereich. Lautsprechergehäusen wird ja generell viel Aufmerksamkeit geschenkt, schließlich haben sie maßgeblichen Einfluss auf den Klang.

Preis: um 2515 Euro

Totem Acoustic Sttaf


-

Michael Bruss
Autor Michael Bruss
Kontakt E-Mail
Datum 10.10.2013, 10:42 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages